• Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • slide9
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.

01.06.2018

Mit der NATURSCHUTZINITIATIVE e.V. (NI) auf kleinen Pfaden und grandiosen Aussichten in den Nahe Frühling

Foto: © Rainer Wilms/NI

21 begeisterte Naturfreunde konnte der stv. Landesvorsitzende der NATURSCHUTZINITIATIVE e.V. (NI), Dr. Ulrich Althauser, zur Nahe Wanderung rund um den Lemberg der NI begrüßen.

Die begeisterten Teilnehmer freuten sich über prallen Sonnenschein und wunderbare Ausblicke auf das Nahetal, über eine üppige, urwüchsige Natur mit so manchen Überraschungen rund um den Lemberg bei Niederhausen. Die über 13 Kilometer lange Wanderstrecke auf kleinen Pfaden und größeren Wegen bei fast klarer Sicht auf den Soonwaldkamm und Kandrich im Norden und tiefe Einblicke in das Nahetal nach Oberhausen sowie die nächsten malerischen Ortschaften wie Duchroth im Westen erforderten einige Kondition, um die 420 Höhenmeter und steilen Anstiege zu bewältigen. Der Blick in den Silbersee, die von dem  kundigen Wanderführer der NATURSCHUTZINITIATIVE e.V. (NI), Rainer Wilms, zertifizierter Natur -u. Landschaftsführer, erzählten geschichtsträchtigen Begebenheiten, als auch das Genießen von blühenden Wiesen belohnten die Mühen und ließen die warmen Temperaturen vergessen.

Manch einer wird nochmals zurückkommen, um beispielsweise im Besucherbergwerk Schmittenstollen die Welt unter Tage zu besuchen und so die ehemaligen Quecksilber-Minen kennenzulernen. Anschließend kann man bei einem Blick auf die ruhig dahin fließende Nahe wieder inne halten. Eine Landschaft, eine Natur, die unbedingt erhalten werden muss, so die einhellige Meinung aller Teilnehmer.  Diese dürfe nicht verbaut und begrenzt werden wie der Blick auf den Kandrich mit seinen vielen Windindustrieanlagen zeigt. Wer Stille und Ruhe, wer einen malerischen Vulkansee, wer Bergahorn, und Diptam-Flächen erleben möchte oder nur den malerischen Blick auf Weinberge und vulkanische Rundberge genießen will, dem sei dieser Rundweg empfohlen.

 

 

Newsletter abonnieren

Wir informieren Sie regelmäßig über Neuigkeiten Ihrer NATURSCHUTZINITIATIVE e.V.:

Denkschrift

Windkraftindustrie und Naturschutz sind nicht vereinbar

von Dr. Wolfgang Epple


Wildkatzen melden!

Bitte melden Sie uns Wildkatzenbeobachtungen und Wildkatzensichtungen:

Formlos per Email an: wildkatze[at]naturschutz-initiative.de

Bitte melden Sie uns auch Totfunde von Wildkatzen:

Verwenden Sie dazu bitte den Meldebogen und senden diesen ausgefüllt per Email an: wildkatze[at]naturschutz-initiative.de


Tote Tiere an Windindustrieanlagen

Bitte melden Sie uns tote Fledermäuse und Vögel (Rotmilan, Schwarzstorch) durch/an/unter Windindustrieanlagen

Bitte verwenden Sie dazu den Meldebogen – per Email an: rotmilan[at]naturschutz-initiative.de

Störung an und Zerstörung von Horsten

Bitte melden Sie uns Störungen an besetzten Horsten durch „Besucher“ und Zerstörungen von Horsten und Horstbäumen

Formlos per Email an: rotmilan[at]naturschutz-initiative.de

Unser Veranstaltungsprogramm 2018

zum Download:

Unsere Kooperationspartner:

 

 Deutsche Wildtier Stiftung 

 

  

 
                               AK Westerwald


 

NATURSCHUTZINITIATIVE e.V. (NI) - bundesweit anerkannter Verband nach § 3 UmwRG