• Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • slide9
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
 

"Alles, was gegen die Natur ist, hat auf Dauer keinen Bestand"
                                                 -
Charles Darwin -

Jetzt Mitglied werden!


 

25.10.2019

Rheinland-Pfalz - Eilmeldung

NI KLAGT ERNEUT GEGEN RODUNGSGENEHMIGUNG BEIM AUTOHOF HEILIGENROTH IM WESTERWALD

 

Die Naturschutzinitiative e.V. (NI) hat am 25.10.2019 erneut gegen die Rodungsgenehmigung des Forstamtes Neuhäusel beim geplanten Autohof in Heiligenroth, Westerwald, Klage beim Verwaltungsgericht Koblenz eingereicht, da hierfür keine vollumfängliche Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP) durchgeführt worden ist. Der Investor, die Fa. Bellersheim, der ein über 5 ha großes Waldstück für einen privaten Autohof roden lassen möchte, kann laut Beschluss des Verwaltungsgerichtes Koblenz und des Oberverwaltungsgerichtes Rheinland-Pfalz derzeit keinen Gebrauch von der erteilten Rodungsgenehmigung machen, da diese rechtswidrig erteilt wurde. Weitere Informationen zu diesem Verfahren folgen in Kürze.

Mehr Infos:

01.03.2019 NI fordert: Investor soll Pläne für den privaten Autohof Heiligenroth im Westerwald aufgeben!

18.02.2019 - EILMELDUNG: Verwaltungsgericht Koblenz stoppt Rodung für einen privaten Autohof in Heiligenroth

21.02.2019 - EILMELDUNG - Verwaltungsgericht Koblenz stoppt Rodungsarbeiten für Autohof in Heiligenroth/Westerwald

15.03.2019 AUTOHOF HEILIGENROTH/WESTERWALD - RODUNGSGENEHMIGUNG RECHTSWIDRIG

 


 

Abonnieren Sie unseren NATURSCHUTZ-NEWSLETTER

Schreiben Sie uns dazu eine Email mit dem Betreff:

"Newsletter abonnieren" an info[at]naturschutz-initiative.de


 Das aktuelle

NATURSCHUTZ MAGAZIN

01/2020 ist online!

>>> hier online lesen <<<


Aktuelle Stellenausschreibung:

 Wir suchen
für unsere Geschäftsstelle in Quirnbach/Westerwald ab sofort eine/n weiteren
Mitarbeiter/in (m/w/d) mit einem wöchentlichen Arbeitsumfang von ca. 20 - 22 Stunden

Unser Veranstaltungsprogramm 2020

zum Download:


Unsere neue Broschüre

hier als Download:

 


Schriftenreihe der NI:

„Natur und wir“

Feli und Onkel Catus

Eine Wildkatzengeschichte für Kinder und Jugendliche

von Dr. Sabine Bender


Denkschrift

Windkraftindustrie und Naturschutz sind nicht vereinbar

von Dr. Wolfgang Epple


Wildkatzen melden!

Bitte melden Sie uns Wildkatzenbeobachtungen und Wildkatzensichtungen:

Formlos per Email an: wildkatze[at]naturschutz-initiative.de

Bitte melden Sie uns auch Totfunde von Wildkatzen:

Verwenden Sie dazu bitte den Meldebogen und senden diesen ausgefüllt per Email an: wildkatze[at]naturschutz-initiative.de


Tote Tiere an Windindustrieanlagen

Bitte melden Sie uns tote Fledermäuse und Vögel (Rotmilan, Schwarzstorch) durch/an/unter Windindustrieanlagen

Bitte verwenden Sie dazu den Meldebogen – per Email an: rotmilan[at]naturschutz-initiative.de

Störung an und Zerstörung von Horsten

Bitte melden Sie uns Störungen an besetzten Horsten durch „Besucher“ und Zerstörungen von Horsten und Horstbäumen

Formlos per Email an: rotmilan[at]naturschutz-initiative.de

Unsere Kooperationspartner:

 

 Deutsche Wildtier Stiftung 

 

  

 
                               AK Westerwald
 
DR. WOLFGANG EPPLE
GANZHEITLICHER NATURSCHUTZ


 

NATURSCHUTZINITIATIVE e.V. (NI) - bundesweit anerkannter Verband nach § 3 UmwRG