• Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • slide9
  • Naturschutzinitiative e.V.
 

"Alles, was gegen die Natur ist, hat auf Dauer keinen Bestand"
                                                 -
Charles Darwin -

Jetzt Mitglied werden!


 

24.04.2020

Rheinland-Pfalz

Der Biber ist da – Die Biologische Vielfalt explodiert

Keine Initiative der Oberen Naturschutzbehörde

Vor wenigen Tagen gelang es unserem Vorsitzenden Harry Neumann, den Biber am Biberweiher in Freilingen im letzten Abendlicht zu beobachten und zu fotografieren. Es ist beeindruckend, wie die Biologische Vielfalt durch den Biber als Landschaftsgestalter in kurzer Zeit explodiert: über 104 Vogelarten, Amphibien, Reptilien, Ringelnatter, Libellen und Heuschrecken, Zwergtaucher, Blässhühner, Tafel- und Reiherenten als Brutvögel, Schwarzstörche, Silberreiher, Graureiher als Nahrungsgäste, Rallen und Limikolen wie z.B. die Bekassine als Rastvögel und viele Arten mehr. Wir bedauern sehr, dass aufgrund der Corona Krise derzeit keine „Biber Sonntage“ stattfinden können. Entschädigt werden die Besucher und Wanderer durch die sechs Infotafeln der Naturschutzinitiative (NI), die in Absprache mit der Ortsgemeinde Freilingen aufgestellt wurden. Für die gute Zusammenarbeit danken wir der Gemeinde Freilingen und dem Gemeinderat sehr herzlich.

Es ist bedauerlich, dass die Leitung der SGD Nord in Koblenz als Obere Naturschutzbehörde die Chance dieses einzigartigen Biotops im Westerwald nicht erkennt und keine Initiative entwickelt, nach Jahren des Stillstandes ein Naturschutzgebiet auszuweisen.

Hier noch weitere Bilder von dem Biotopbaumeister:

 

 

 

 

 

 

Abonnieren Sie unseren NATURSCHUTZ-NEWSLETTER

Schreiben Sie uns dazu eine Email mit dem Betreff:

"Newsletter abonnieren" an info[at]naturschutz-initiative.de


 

>>> mehr Infos <<<  


Das aktuelle

NATURSCHUTZ MAGAZIN

02/2020 ist online!

>>> hier online lesen <<<


Unser Veranstaltungsprogramm 2020

zum Download:


Unsere neue Broschüre

hier als Download:

 


Schriftenreihe der NI:

„Natur und wir“

Feli und Onkel Catus

Eine Wildkatzengeschichte für Kinder und Jugendliche

von Dr. Sabine Bender


Denkschrift

Windkraftindustrie und Naturschutz sind nicht vereinbar

von Dr. Wolfgang Epple


Wildkatzen melden!

Bitte melden Sie uns Wildkatzenbeobachtungen und Wildkatzensichtungen:

Formlos per Email an: wildkatze[at]naturschutz-initiative.de

Bitte melden Sie uns auch Totfunde von Wildkatzen:

Verwenden Sie dazu bitte den Meldebogen und senden diesen ausgefüllt per Email an: wildkatze[at]naturschutz-initiative.de


Tote Tiere an Windindustrieanlagen

Bitte melden Sie uns tote Fledermäuse und Vögel (Rotmilan, Schwarzstorch) durch/an/unter Windindustrieanlagen

Bitte verwenden Sie dazu den Meldebogen – per Email an: rotmilan[at]naturschutz-initiative.de

Störung an und Zerstörung von Horsten

Bitte melden Sie uns Störungen an besetzten Horsten durch „Besucher“ und Zerstörungen von Horsten und Horstbäumen

Formlos per Email an: rotmilan[at]naturschutz-initiative.de

Unsere Kooperationspartner:

 

 Deutsche Wildtier Stiftung 

 

  

 
                               AK Westerwald
 
DR. WOLFGANG EPPLE
GANZHEITLICHER NATURSCHUTZ


 

NATURSCHUTZINITIATIVE e.V. (NI) - bundesweit anerkannter Verband nach § 3 UmwRG