• Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • slide9
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
 

"Alles, was gegen die Natur ist, hat auf Dauer keinen Bestand"
                                                 -
Charles Darwin -

Jetzt Mitglied werden!


 

07.12.2020

Nordrhein-Westfalen

Gemeinsame Stellungnahme der Naturschutzinitiative e.V. (NI) und des NABU Kreisverband Euskirchen zur vorübergehenden Einrichtung der Umleitung für die Bundesstraße B51

 
Foto: Wildkatze im Schnee / NI Harry Neumann

Die vorübergehende Einrichtung der Umleitung für die Bundesstraße B51 über die L17 und die L110 führt durch die Waldgebiete des europäischen Biotopverbundes „Waldlebende Tierarten“ des Dahlemer Waldes und des Hellenthaler Waldes und den südlich vorgelagerten Auenbereich der Berke, des Uthsbaches und den Wolfweider Teichen.

Der Lebensraum ist Heimat für die europäische Wildkatze (Felis silvestris silvestris) und den Schwarzstorch (Ciconia nigra), großer zusammenhängender Rotwildrudel und ein Amphibienhotspot. Zahlreiche Wanderrouten des Rotwildes und der Wildkatze, als auch der Amphibien queren sowohl die L17 als auch die L110. Für die betroffenen Arten ist von einer signifikanten Erhöhung des Tötungsrisikos durch das erhöhte Verkehrsaufkommen auszugehen.

Bitte lesen Sie die ganze Stellungnahme hier >>>

Abonnieren Sie unseren NATURSCHUTZ-NEWSLETTER

Schreiben Sie uns dazu eine Email mit dem Betreff:

"Newsletter abonnieren" an info[at]naturschutz-initiative.de


NATURSCHUTZ MAGAZIN

Herbstausgabe 

03/2020

>>> hier online lesen <<<


Hier als Download:


Hier als Download:

 


Schriftenreihe der NI:

„Natur und wir“

Feli und Onkel Catus

Eine Wildkatzengeschichte für Kinder und Jugendliche

von Dr. Sabine Bender


Denkschrift

Windkraftindustrie und Naturschutz sind nicht vereinbar

von Dr. Wolfgang Epple


Wildkatzen melden!

Bitte melden Sie uns Wildkatzenbeobachtungen und Wildkatzensichtungen:

Formlos per Email an: wildkatze[at]naturschutz-initiative.de

Bitte melden Sie uns auch Totfunde von Wildkatzen:

Verwenden Sie dazu bitte den Meldebogen und senden diesen ausgefüllt per Email an: wildkatze[at]naturschutz-initiative.de


Tote Tiere an Windindustrieanlagen

Bitte melden Sie uns tote Fledermäuse und Vögel (Rotmilan, Schwarzstorch) durch/an/unter Windindustrieanlagen

Bitte verwenden Sie dazu den Meldebogen – per Email an: rotmilan[at]naturschutz-initiative.de

Störung an und Zerstörung von Horsten

Bitte melden Sie uns Störungen an besetzten Horsten durch „Besucher“ und Zerstörungen von Horsten und Horstbäumen

Formlos per Email an: rotmilan[at]naturschutz-initiative.de

Unsere Kooperationspartner:

 

 Deutsche Wildtier Stiftung 

 

  

 
                               AK Westerwald
 
DR. WOLFGANG EPPLE
GANZHEITLICHER NATURSCHUTZ


 

NATURSCHUTZINITIATIVE e.V. (NI) - bundesweit anerkannter Verband nach § 3 UmwRG