• Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • slide9
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
 

 

18.01.2021

Biberweiher Freilingen inmitten einer verzauberten Winterlandschaft

Biber-Sonntage 2021 der Naturschutzinitiative e.V. (NI)

 

Das Foto zeigt die verzauberte Winterlandschaft am Biberweiher in Freilingen. Der Biber hält weder Winterruhe noch Winterschlaf. Er ist das ganze Jahr über aktiv und auf Nahrungssuche. Im Sommer frisst er überwiegend Kräuter, junge Triebe, Blätter und Wurzeln von Wasserpflanzen. Im Winter stehen diese nicht mehr zur Verfügung, daher ist er in dieser Zeit ein Weidenrindenspezialist. Auf dem Speiseplan des Bibers stehen rund 300 krautige oder verholzte Pflanzen.

Vor dem Eingang des Biberbaus lagert der fleißige Nager seinen Notvorrat aus Ästen und Zweigen. Gefriert die Teichoberfläche im Winter, kann er die Äste unter dem Eis erreichen.

Biber sind wie kaum eine andere Tierart in der Lage, ihren Lebensraum aktiv zu gestalten und dadurch die Biodiversität um ein Vielfaches zu erhöhen. So konnten z.B. am Biberweiher in Freilingen durch Wolfgang Burens, Ornithologe und Mitglied der Naturschutzinitiative e.V. (NI), bislang 117 Vogelarten nachgewiesen werden. Hinzu kommen zahlreiche Insektenarten, insbesondere Libellen sowie Amphibien.

Der Biber ist nach dem Bundesnaturschutzgesetz streng geschützt. EU-weit wird er im Anhang II und IV der FFH-Richtlinie als besonders und streng geschützt geführt.

Auch im Jahr 2021 lädt die Naturschutzinitiative e.V. (NI) wieder zu Biber-Sonntagen am 28.02.2021, 28.03.2021, 16.05.2021, 04.07.2021, 05.09.2021 jeweils 11.00 bis 13.00 Uhr ein. Eine Anmeldung (mit vollständigem Namen, Anschrift u. Telefonnummer) ist erforderlich an: anmeldung[at]naturschutz-initiative.de. Die Teilnahme ist kostenfrei, über eine Spende freut sich die Naturschutzinitiative e.V. (NI). Bitte beachten Sie die jeweils aktuellen Corona-Hinweise und Infos auf unserer Webseite und in der Presse.

 

Abonnieren Sie unseren NATURSCHUTZ-NEWSLETTER

Schreiben Sie uns dazu eine Email mit dem Betreff:

"Newsletter abonnieren" an info[at]naturschutz-initiative.de


NEUAUSGABE JETZT ERHÄLTLICH

Windkraftindustrie und Naturschutz sind nicht vereinbar!


NATURSCHUTZ MAGAZIN

Herbstausgabe 

03/2020

>>> hier online lesen <<<


Hier als Download:


Hier als Download:

 


Schriftenreihe der NI:

„Natur und wir“

Feli und Onkel Catus

Eine Wildkatzengeschichte für Kinder und Jugendliche

von Dr. Sabine Bender


Wildkatzen melden!

Bitte melden Sie uns Wildkatzenbeobachtungen und Wildkatzensichtungen:

Formlos per Email an: wildkatze[at]naturschutz-initiative.de

Bitte melden Sie uns auch Totfunde von Wildkatzen:

Verwenden Sie dazu bitte den Meldebogen und senden diesen ausgefüllt per Email an: wildkatze[at]naturschutz-initiative.de


Tote Tiere an Windindustrieanlagen

Bitte melden Sie uns tote Fledermäuse und Vögel (Rotmilan, Schwarzstorch) durch/an/unter Windindustrieanlagen

Bitte verwenden Sie dazu den Meldebogen – per Email an: rotmilan[at]naturschutz-initiative.de

Störung an und Zerstörung von Horsten

Bitte melden Sie uns Störungen an besetzten Horsten durch „Besucher“ und Zerstörungen von Horsten und Horstbäumen

Formlos per Email an: rotmilan[at]naturschutz-initiative.de

Unsere Kooperationspartner:

 

 Deutsche Wildtier Stiftung 

 

  

 
                               AK Westerwald
 
DR. WOLFGANG EPPLE
GANZHEITLICHER NATURSCHUTZ


 

NATURSCHUTZINITIATIVE e.V. (NI) - bundesweit anerkannter Verband nach § 3 UmwRG