• slide9
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
 

"Alles, was gegen die Natur ist, hat auf Dauer keinen Bestand"
                                                 -
Charles Darwin -

Jetzt Mitglied werden!


 

Aktuelles

06.12.2019 +++ BUCHTIPP +++

Georg Etscheit

Dirigieren gegen den Untergang

Der Dirigent und Umweltschützer Enoch zu Guttenberg

Ein biografisches Porträt

„Enoch zu Guttenberg war ein großer Freund von Menschen, Musik, Literatur, Natur und Landschaften. Wir danken unserem Freund für seinen unermüdlichen Einsatz für unsere Landschaften und für unsere Heimat. Wir vermissen ihn und seine aufrichtige und unbeugsame Haltung.“
              Harry Neumann, Bundesvorsitzender der Naturschutzinitiative e.V. (NI)

Weiterlesen: 06.12.2019 Biographie ENOCH ZU GUTTENBERG - Dirigieren gegen den Untergang

29.11.2019

Der Einsatz für Wildkatzenkater Akira hat sich gelohnt!

Akira wurde in die Freiheit entlassen. Danke an alle Spender!

Foto: Stefanie Huck

Der verletzte Wildkatzenkuder Akira wurde inzwischen ein zweites Mal operiert. Die Implantate wurden dabei weitestgehend entfernt. Die Operation dauerte eine gute Stunde, weil der Operateur äußerst vorsichtig gearbeitet hat. Der Erfolg zeigte sich unmittelbar, denn Akira konnte bereits eine Stunde nach der Rückkehr schon wieder stehen und das operierte Bein vollständig belasten.

Weiterlesen: Der Einsatz für Wildkatzenkater Akira hat sich gelohnt!  

22.11.2019

Naturschutzinitiative e.V. (NI) fordert naturnahe Wälder!

Fichtensterben ist kein Waldproblem, sondern ein Forstproblem!

Bild links: Strukturreicher Laubmischwald mit Alt-und Totholz ohne Trockenschäden
Bild rechts: Fichtenmonokulturen aufgrund falscher Forstwirtschaft, die sich durch natürliche Sukzession wieder selbst zu Wald entwickeln

Die großflächigen Schäden in den deutschen Fichtenforsten (nicht Wäldern!) ergeben eine dramatische Situation, bieten aber gleichzeitig auch Chancen zu zukünftiger Nachhaltigkeit. Es handelt sich nämlich nicht um ein Waldproblem, sondern um ein Forstproblem, da zumeist naturferne Wirtschaftsforste von der Trockenheit der letzten beiden Sommer und von dem Befall durch Borkenkäfer betroffen sind. Deshalb müssen endlich die richtigen und zukunftsweisenden Schlüsse beim Waldumbau gezogen werden.

Weiterlesen: 22.11.2019 - NI fordert naturnahe Wälder!

„Wo Naturschutz drauf steht, ist auch Naturschutz drin“

Erfolgreiche Mitgliederversammlung 2019 der Naturschutzinitiative e.V. (NI)

 

Erfolgreich und harmonisch verlief die diesjährige Mitgliederversammlung der NI in der Hammelberghalle in Quirnbach. Bürgermeister Uwe Schneider begrüßte die Vertreter der NI und zollte dem Verband in seinem Grußwort seinen großen Respekt für den stetigen Einsatz des Verbandes für den Naturschutz.

Weiterlesen: „Wo Naturschutz drauf steht, ist auch Naturschutz drin“ 

Abonnieren Sie unseren NATURSCHUTZ-NEWSLETTER

Schreiben Sie uns dazu eine Email mit dem Betreff:

"Newsletter abonnieren" an info[at]naturschutz-initiative.de

 


DAS NEUE

NATURSCHUTZ MAGAZIN

IST DA!

>>> hier online lesen <<<


Unser Veranstaltungsprogramm 2020

zum Download:


Unsere neue Broschüre

hier als Download:

 


Schriftenreihe der NI:

„Natur und wir“

Feli und Onkel Catus

Eine Wildkatzengeschichte für Kinder und Jugendliche

von Dr. Sabine Bender


Denkschrift

Windkraftindustrie und Naturschutz sind nicht vereinbar

von Dr. Wolfgang Epple


Wildkatzen melden!

Bitte melden Sie uns Wildkatzenbeobachtungen und Wildkatzensichtungen:

Formlos per Email an: wildkatze[at]naturschutz-initiative.de

Bitte melden Sie uns auch Totfunde von Wildkatzen:

Verwenden Sie dazu bitte den Meldebogen und senden diesen ausgefüllt per Email an: wildkatze[at]naturschutz-initiative.de


Tote Tiere an Windindustrieanlagen

Bitte melden Sie uns tote Fledermäuse und Vögel (Rotmilan, Schwarzstorch) durch/an/unter Windindustrieanlagen

Bitte verwenden Sie dazu den Meldebogen – per Email an: rotmilan[at]naturschutz-initiative.de

Störung an und Zerstörung von Horsten

Bitte melden Sie uns Störungen an besetzten Horsten durch „Besucher“ und Zerstörungen von Horsten und Horstbäumen

Formlos per Email an: rotmilan[at]naturschutz-initiative.de

Unsere Kooperationspartner:

 

 Deutsche Wildtier Stiftung 

 

  

 
                               AK Westerwald
 
DR. WOLFGANG EPPLE
GANZHEITLICHER NATURSCHUTZ


 

NATURSCHUTZINITIATIVE e.V. (NI) - bundesweit anerkannter Verband nach § 3 UmwRG