• Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • slide9
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
 

 

Aktuelles

13.04.2021

Nordrhein-Westfalen

Naturschutzinitiative (NI) fordert zum Regionalplan Arnsberg:
Wildtierkorridore schützen und erhalten

Eurasischer Luchs (Lynx lynx) - Foto: Harry Neumann/NI

Der Regionalplan Arnsberg, Räumlicher Teilplan Märkischer Kreis, Kreis Olpe und Kreis Siegen-Wittgenstein soll neu aufgestellt werden. 

Im Zuge dieser Neuaufstellung werden unter anderem „Unzerschnittene, großflächige Waldbereiche“ und Wildtierkorridore dargestellt. „Diese Korridore sind von essenzieller Bedeutung für wandernde Arten und sichern den Biotopverbund, einer der zentralen Aspekte zum Schutz der Artenvielfalt. Der Schutz und die Erhaltung dieser Wildtierwanderwege ist eine dringende Aufgabe“, erklärten Gabriele Neumann, Projektleiterin Großkarnivoren und Dipl.-Ing. agr. Gerhard Bottenberg des Umweltverbandes Naturschutzinitiative e.V. (NI).

Weiterlesen: 13.04.2021 - Regionalplan Arnsberg: Wildtierkorridore schützen

09.04.2021

Wildkatzenpatenschaft erwerben und 

Wildkatzen und ihre Lebensräume schützen

Junge Wildkatze in einem Hochsitz - Foto: Ingo Kühl/NI 

Werden Sie Botschafter für die europäische Wildkatze!

Erwerben Sie eine Wildkatzenpatenschaft!

Liebe Wildkatzenfreunde,     

der Schutz der europäischen Wildkatze ist uns eine Herzensangelegenheit und ein besonderer Schwerpunkt in unserer Naturschutzarbeit.

Die Wildkatze ist eine wichtige Leitart, die stellvertretend für andere Tiere wie z.B. Luchs und Wolf steht und deren Lebensräume wir schützen und bewahren möchten.

Weiterlesen: 09.04.2021 - Wildkatzenpatenschaft erwerben und Wildkatzen...

08.04.2021

Nordrhein-Westfalen

Umweltverband Naturschutzinitiative (NI):

Buchenkahlschlag am Hohen Knochen - Umweltministerium liefert wenig Konkretes

Buchenkahlschlag am Hohen Knochen und Wiederaufforstung mit Fichten - Foto: Norbert Panek

Mit großer Enttäuschung reagiert der Umweltverband Naturschutzinitiative e. V. (NI) auf ein Schreiben des nordrhein-westfälischen Umweltministeriums in Sachen Buchen-Kahlschlag „Hoher Knochen“ im Hochsauerland. „Das Schreiben vom 22.03.2021 enthält leider wenig Konkretes“, kritisierten der NI Landesvorsitzende Harry Neumann, und Norbert Panek, Wissenschaftlicher Beirat der Naturschutzinitiative e. V. (NI) und Buchenwaldexperte.

Weiterlesen: 08.04.2021 NI: Buchenkahlschlag am Hohen Knochen

31.03.2021

Der Frühling ist angekommen

Haubentaucher bei der Balz

Der Frühling ist angekommen, die Vögel sind teils am Balzen, teils aber auch schon am Nestbau oder bei frühen Arten, wie z.B. den Eulen, auch schon am Brüten oder füttern.
Es ist eine ereignisreiche Zeit, wo es gilt ein Revier zu erobern und zu behaupten, sowie einen Partner für sich zu gewinnen (oder bei festen Paaren die Bindung neu zu festigen). Bei den Wassergeflügelarten in der Westerwälder Seenplatte ist das im Moment gut zu beobachten. Wo bei den Haubentauchern, Höckerschwänen oder Bläßhühnern Reviere verteidigt werden, spritzt schon mal heftig das Wasser.

Weiterlesen: 31.03.2021 - Der Frühling ist angekommen

26.03.2021

Absage des Bibersonntags am 28.03.2021

Europäischer Biber - Foto: Naturschutzinitiative e.V. (NI)

Liebe Naturfreunde,

leider müssen wir auch den nächsten Bibersonntag, am 28.03.2021 aufgrund der aktuell geltenden Corona-Bestimmungen absagen.
Wir hoffen, dass die nächsten Bibersonntage am 16.05., 04.07. und 05.09.2021 stattfinden dürfen. Gerne nehmen wir Ihre Anmeldung für einen der nächsten Termine schon entgegen.
Um Ihnen dennoch einen kleinen Einblick in das momentane Leben am Biberweiher zu geben, haben wir Ihnen ein paar schöne Impressionen des Gebietes zusammengestellt.
Viel Freude beim Ansehen wünscht

Ihre

NATURSCHUTZINITIATIVE e.V. (NI)
bundesweit anerkannter Verband nach § 3 UmwRG

Hier reinschauen >>>

 


 

Abonnieren Sie unseren NATURSCHUTZ-NEWSLETTER

Schreiben Sie uns dazu eine Email mit dem Betreff:

"Newsletter abonnieren" an info[at]naturschutz-initiative.de


NATURSCHUTZ MAGAZIN

Frühjahrsausgabe 

01/2021

>>> hier online lesen <<<


Hier als Download:


NEUAUSGABE - JETZT AUCH ALS DRUCKVERSION ERHÄLTLICH

Windkraftindustrie und Naturschutz sind nicht vereinbar!


Hier als Download:


Hier als Download:

 


Schriftenreihe der NI:

„Natur und wir“

Feli und Onkel Catus

Eine Wildkatzengeschichte für Kinder und Jugendliche

von Dr. Sabine Bender


Wildkatzen melden!

Bitte melden Sie uns Wildkatzenbeobachtungen und Wildkatzensichtungen:

Formlos per Email an: wildkatze[at]naturschutz-initiative.de

Bitte melden Sie uns auch Totfunde von Wildkatzen:

Verwenden Sie dazu bitte den Meldebogen und senden diesen ausgefüllt per Email an: wildkatze[at]naturschutz-initiative.de


Tote Tiere an Windindustrieanlagen

Bitte melden Sie uns tote Fledermäuse und Vögel (Rotmilan, Schwarzstorch) durch/an/unter Windindustrieanlagen

Bitte verwenden Sie dazu den Meldebogen – per Email an: rotmilan[at]naturschutz-initiative.de

Störung an und Zerstörung von Horsten

Bitte melden Sie uns Störungen an besetzten Horsten durch „Besucher“ und Zerstörungen von Horsten und Horstbäumen

Formlos per Email an: rotmilan[at]naturschutz-initiative.de

Unsere Kooperationspartner:

 

 Deutsche Wildtier Stiftung 

 

  

 
                               AK Westerwald
  
DR. WOLFGANG EPPLE
GANZHEITLICHER NATURSCHUTZ
 
 


 

NATURSCHUTZINITIATIVE e.V. (NI) - bundesweit anerkannter Verband nach § 3 UmwRG