• Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • slide9
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
 

"Alles, was gegen die Natur ist, hat auf Dauer keinen Bestand"
                                                 -
Charles Darwin -

Jetzt Mitglied werden!


 

Aktuelles

15.09.2020

NATURSCHUTZ MAGAZIN

Die neuste Ausgabe 03/2020 jetzt online!

<<< hier online lesen

NATURSCHUTZ MAGAZIN, das Mitgliedermagazin der Naturschutzinitiative e.V. (NI) gibt es in zwei Versionen: ONLINE und PRINT.

Unsere Mitglieder erhalten die Printausgabe automatisch kostenfrei per Post. Das NATURSCHUTZ MAGAZIN erscheint 3-4 mal im Jahr.

 


 

07.09.2020

Vorstand der Naturschutzinitiative e.V. (NI) einstimmig wiedergewählt

Foto: NI, aufgenommen vor der Coronakrise
v.l.n.r.: Harry Neumann, Vorsitzender; Sylke Müller-Althauser, stv. Vorsitzende; Dr. Ulrich Althauser, stv. Vorsitzender; Gabriele Neumann, Vorstand; Konstantin Müller, Vorstand

Die Mitglieder der Naturschutzinitiative e.V. (NI) sind mit ihrem Vorstand zufrieden. Einstimmig wurde der Vorsitzende Harry Neumann und alle weiteren Vorstände auf der Mitgliederversammlung Ende August für weitere 4 Jahre wiedergewählt. Die Entwicklung der Mitgliederzahlen ist ebenso erfreulich wie die vielfältigen Aktivitäten, die zahlreichen Erfolge des Verbandes, das neue Naturschutz Magazin und der konsequente Einsatz für Landschaften, Wälder, Wildtiere und Lebensräume.

Werde Teil der NI!

JETZT MITGLIED WERDEN >>>

 


 

+++ TV-Tipp +++

Mittwoch, 9.9. 22.15, WDR

 „Die Story: Windkraft – Fluch oder Segen?“

Ein Film von Herbert Ostwald

Dreharbeiten u.a. (v.r.n.l.) mit
Harry Neumann, Landesvorsitzender der NI, Martina Handke-Kociok und Claudia Rapp-Lange, NI Kreis Euskirchen und Herbert Oswald (Mitte), WDR
Foto:NI
 
 

03.09.2020

Stellungnahme der Naturschutzinitiative e.V. (NI)

zum Diskussionspapier "Ackerbaustrategie 2035"

Foto: Archiv NI

Die Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner stellte am 19. Dezember 2019 die "Ackerbaustrategie 2035" als Diskussionspapier vor. Diese geht auf eine entsprechende Vereinbarung im Koalitionsvertrag der amtierenden Bundesregierung zurück.

Die Ackerbaustrategie ist ein umfangreiches Werk, das die Probleme der modernen landwirtschaftlichen Produktion in Deutschland beschreibt.

Zu kritisieren ist, dass der Blick auf potenzielle zukünftige Veränderungen allein aus Sicht der industriellen Produktion mit dem Ziel der Ertragsmaximierung dargestellt wird, in der jede Interessensgruppe der Agrarlobby nach wie vor ihren Platz findet.

Lesen Sie hier unsere ausführliche Stellungnahme zum Diskussionspapier "Ackerbaustrategie 2035" >>>

 


 

02.09.2020 - PRESSEMITTEILUNG

Naturschutzinitiative e.V. (NI) und Waldexperte Norbert Panek:

Buchen-Großkahlschlag im Hochsauerland ist unverantwortlich!

Foto: Norbert Panek

Am Südosthang des „Hohen Knochens“, einer markanten Bergkuppe im Hochsauerland nahe Neuastenberg, blickt man derzeit auf eine riesige, trostlose Fläche mit abgesägten Buchenstümpfen. „Vor wenigen Jahren stand hier noch ein rund 30 Hektar großer, geschlossener Bestand mit hundertjährigen Buchen“, erklärte Norbert Panek, Buchenwaldexperte und Wissenschaftlicher Beirat des Umweltverbandes Naturschutzinitiative e.V. (NI). Auf den freigeschlagenen Flächen wurden in den letzten Jahren Fichten gepflanzt, ein Teil davon sei bereits wieder vertrocknet. „In Zeiten des Klimawandels ist dies für uns ein unbegreiflicher und nicht nachvollziehbarer Eingriff“, so Norbert Panek.

Weiterlesen: 02.09.2020 - Buchen-Großkahlschlag im Hochsauerland ist unverantwortlich!

Abonnieren Sie unseren NATURSCHUTZ-NEWSLETTER

Schreiben Sie uns dazu eine Email mit dem Betreff:

"Newsletter abonnieren" an info[at]naturschutz-initiative.de


NATURSCHUTZ MAGAZIN

Herbstausgabe 

03/2020

>>> hier online lesen <<<


Hier als Download:


Hier als Download:

 


Schriftenreihe der NI:

„Natur und wir“

Feli und Onkel Catus

Eine Wildkatzengeschichte für Kinder und Jugendliche

von Dr. Sabine Bender


Denkschrift

Windkraftindustrie und Naturschutz sind nicht vereinbar

von Dr. Wolfgang Epple


Wildkatzen melden!

Bitte melden Sie uns Wildkatzenbeobachtungen und Wildkatzensichtungen:

Formlos per Email an: wildkatze[at]naturschutz-initiative.de

Bitte melden Sie uns auch Totfunde von Wildkatzen:

Verwenden Sie dazu bitte den Meldebogen und senden diesen ausgefüllt per Email an: wildkatze[at]naturschutz-initiative.de


Tote Tiere an Windindustrieanlagen

Bitte melden Sie uns tote Fledermäuse und Vögel (Rotmilan, Schwarzstorch) durch/an/unter Windindustrieanlagen

Bitte verwenden Sie dazu den Meldebogen – per Email an: rotmilan[at]naturschutz-initiative.de

Störung an und Zerstörung von Horsten

Bitte melden Sie uns Störungen an besetzten Horsten durch „Besucher“ und Zerstörungen von Horsten und Horstbäumen

Formlos per Email an: rotmilan[at]naturschutz-initiative.de

Unsere Kooperationspartner:

 

 Deutsche Wildtier Stiftung 

 

  

 
                               AK Westerwald
 
DR. WOLFGANG EPPLE
GANZHEITLICHER NATURSCHUTZ


 

NATURSCHUTZINITIATIVE e.V. (NI) - bundesweit anerkannter Verband nach § 3 UmwRG