• Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • slide9
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
 

"Alles, was gegen die Natur ist, hat auf Dauer keinen Bestand"
                                                 -
Charles Darwin -

Jetzt Mitglied werden!


 

09.08.2016
Die NATURSCHUTZINITIATIVE e.V. hat eine neue
Naturschutzreferentin
Neue hauptamtliche Naturschutzreferentin der
NATURSCHUTZINITIATIVE ist die Diplom-Biologin
Dr. Christine Thiel-Bender.

Dr. Christine Thiel-Bender, Jahrgang 1978, studierte Biologie mit den
Schwerpunkten Zoologie und Genetik sowie Geografie an der Rheinischen
Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn.
In ihrer Diplomarbeit beschäftigte sich Dr. Christine Thiel-Bender mit dem Thema
Streifgebiete und Schwerpunkte der Raumnutzung der Europäischen Wildkatze in der Nordeifel“.
Ihre Dissertation, gefördert durch ein Stipendium des Evangelischen
Studienwerks Villigst, befasste sich mit einer in Afrika beheimateten Katzenart
(„Ökologie und Populationsstatus des Serval im Luambe Nationalpark in Sambia“).
Nach mehrjähriger Forschung in Sambia konnte Christine Thiel-Bender ihre
Kenntnisse auf dem Gebiet der Zoologie und des angewandten Naturschutzes in
Namibia weiter vertiefen. Als wissenschaftliche Mitarbeiterin bei „N/a’an ku sê
Wildlife Sanctuary“ zeichnete sie vor Ort für die Durchführung des Großprojekts
„Wiederansiedlung von Geparden und Leoparden im NamibRand Nature
Reserve“ verantwortlich.

Seit 2013 ist die Wildbiologin als freiberufliche Beraterin, Sachverständige und
Feldforscherin an der Schnittstelle von Naturschutz und Wissenschaft tätig.
Vor diesem Hintergrund hält Dr. Christine Thiel-Bender regelmäßig Vorträge zu
relevanten Themen, organisiert Workshops und publiziert wissenschaftliche
Fachbeiträge.
Durch die Zertifizierung zur Immobilisation von Wild- und Gehegetieren sowie
durch die offizielle Befähigung zur Jagd verfügt sie über weitere Einblicke in
artenschutzrelevante und veterinärmedizinische Themenfelder, die für die
Erstellung naturschutzfachlicher Stellungnahmen vonnöten sind. Darüber hinaus
lässt sich die Biologin zurzeit vom Landesamt für Natur, Umwelt und
Verbraucherschutz NRW zur „Luchs- und Wolfsberaterin“ weiterbilden.
In der Funktion als Redaktionsleiterin begleitet Christine Thiel-Bender
ehrenamtlich die wissenschaftliche Zeitschrift „ZGAP Mitteilungen“ der
Zoologischen Gesellschaft für Arten- und Populationsschutz.
Nicht zuletzt durch ihre vielseitige Tätigkeit für diverse Naturschutzverbände und
in verschiedenen Naturschutzgebieten erschloss sich ihr die hohe Bedeutung
eines (inter-)national ausgerichteten Naturschutzes. Das Natur- und
Artenschutzmanagement ist zum ständigen Begleiter von Christine Thiel-Bender
und somit zu einer „Herzensangelegenheit“ geworden.
„Mit Frau Dr. Thiel-Bender konnten wir eine sehr engagierte und äußerst
kompetente Biologin und Naturschützerin für unseren Verband gewinnen. Wir
freuen uns sehr auf ihre Mitarbeit, gemeinsame Veranstaltungen und ihre
fachliche Unterstützung unserer Naturschutzarbeit“, erklärte Harry Neumann,
Vorsitzender des Verbandes.
‚In der lebendigen Natur geschieht nichts, was nicht in der Verbindung mit dem
Ganzen steht‘, forderte schon Johann Wolfgang von Goethe.
„Für mich verfügen diese Worte über ein hohes Gewicht. Wenn jeder Einzelne
von uns für die Natur auch nur ein wenig Gutes tut, wird der Mensch nicht nur
langfristig, sondern auch mittelfristig von diesem Handeln profitieren.
Eben dieser originäre Naturschutzgedanke bildet das Fundament der
NATURSCHUTZINITIATIVE. Deshalb freue ich mich auf meine neue Tätigkeit
dort“, erklärte Dr. Christine Thiel-Bender abschließend.

Harry Neumann, Bundesvorsitzender

 

Abonnieren Sie unseren NATURSCHUTZ-NEWSLETTER

Schreiben Sie uns dazu eine Email mit dem Betreff:

"Newsletter abonnieren" an info[at]naturschutz-initiative.de


 Das aktuelle

NATURSCHUTZ MAGAZIN

01/2020 ist online!

>>> hier online lesen <<<


Aktuelle Stellenausschreibung:

 Wir suchen
für unsere Geschäftsstelle in Quirnbach/Westerwald ab sofort eine/n weiteren
Mitarbeiter/in (m/w/d) mit einem wöchentlichen Arbeitsumfang von ca. 20 - 22 Stunden

Unser Veranstaltungsprogramm 2020

zum Download:


Unsere neue Broschüre

hier als Download:

 


Schriftenreihe der NI:

„Natur und wir“

Feli und Onkel Catus

Eine Wildkatzengeschichte für Kinder und Jugendliche

von Dr. Sabine Bender


Denkschrift

Windkraftindustrie und Naturschutz sind nicht vereinbar

von Dr. Wolfgang Epple


Wildkatzen melden!

Bitte melden Sie uns Wildkatzenbeobachtungen und Wildkatzensichtungen:

Formlos per Email an: wildkatze[at]naturschutz-initiative.de

Bitte melden Sie uns auch Totfunde von Wildkatzen:

Verwenden Sie dazu bitte den Meldebogen und senden diesen ausgefüllt per Email an: wildkatze[at]naturschutz-initiative.de


Tote Tiere an Windindustrieanlagen

Bitte melden Sie uns tote Fledermäuse und Vögel (Rotmilan, Schwarzstorch) durch/an/unter Windindustrieanlagen

Bitte verwenden Sie dazu den Meldebogen – per Email an: rotmilan[at]naturschutz-initiative.de

Störung an und Zerstörung von Horsten

Bitte melden Sie uns Störungen an besetzten Horsten durch „Besucher“ und Zerstörungen von Horsten und Horstbäumen

Formlos per Email an: rotmilan[at]naturschutz-initiative.de

Unsere Kooperationspartner:

 

 Deutsche Wildtier Stiftung 

 

  

 
                               AK Westerwald
 
DR. WOLFGANG EPPLE
GANZHEITLICHER NATURSCHUTZ


 

NATURSCHUTZINITIATIVE e.V. (NI) - bundesweit anerkannter Verband nach § 3 UmwRG