• Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • slide9
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
 

"Alles, was gegen die Natur ist, hat auf Dauer keinen Bestand"
                                                 -
Charles Darwin -

Jetzt Mitglied werden!


 

23.06.2020 - PRESSEMITTEILUNG

Umweltverband Naturschutzinitiative e.V. (NI) und Naturschutzbund Euskirchen (NABU Euskirchen) fordern Betriebsstopp für Windenergieanlagen Dahlem I-III

Signifikant erhöhtes Tötungsrisiko für Schwarzstörche

Schwarzstorch im Streckenflug durch die Anlagen am Metziger Berg - NABU Euskirchen, G. Damaschke

Der Umweltverband Naturschutzinitiative e.V. (NI) und der NABU Euskirchen e.V. haben gemäß § 3 Absatz 2 BNatSchG den sofortigen Betriebsstopp der Windanlagen Dahlem I-III und der drei Vesta-Anlagen am Metziger Berg in der Gemeinde Dahlem bei der Kreisverwaltung Euskirchen beantragt. Als Grund führen die Verbände die Besetzung des Schwarzstorchhorstes am Simmeler Bach in nur 340 m bis 1.700 m Entfernung zu den Anlagen von Dahlem I-III an.

„Die durch den NABU Euskirchen e.V. und die Naturschutzinitiative e.V. (NI) erfassten Flugbewegungen der Schwarzstörche zeigen hinreichend, dass regelmäßige Flugbewegungen der Schwarzstörche durch den Querriegel der Windanlagen stattfinden, wodurch ein signifikant erhöhtes Tötungsrisiko für das dortige Brutpaar und die Jungvögel besteht. Daher müssen die Anlagen zum Schutz der streng geschützten Art abgeschaltet werden“, erklärten Harry Neumann, Landesvorsitzender NRW der NI sowie Claudia Rapp-Lange, Sprecherin der NI im Kreis Euskirchen und Marion Zöller, Vorstandsmitglied des NABU Euskirchen e.V..

Der Antrag wird vom NABU Bundesfachausschuss (BFA) für Ornithologie und Vogelschutz, vom NABU Kreisverband Düren, vom NABU Landesverband NRW, vom NABU Kreisverband Aachen-Land, von der BUND Kreisgruppe Düren und vom Komitee gegen den Vogelmord e.V. unterstützt.

Schwarzstörche im Streckenflug durch die Anlagen von Dahlem I-III - NABU Euskirchen, G. Damaschke
 
                                      
 
       
 

     

Abonnieren Sie unseren NATURSCHUTZ-NEWSLETTER

Schreiben Sie uns dazu eine Email mit dem Betreff:

"Newsletter abonnieren" an info[at]naturschutz-initiative.de



 >>> mehr Infos <<<


Unsere neuste Broschüre

hier als Download:


Das aktuelle

NATURSCHUTZ MAGAZIN

02/2020 ist online!

>>> hier online lesen <<<


Unser Veranstaltungsprogramm 2020

zum Download:


Unsere Broschüre

hier als Download:

 


Schriftenreihe der NI:

„Natur und wir“

Feli und Onkel Catus

Eine Wildkatzengeschichte für Kinder und Jugendliche

von Dr. Sabine Bender


Denkschrift

Windkraftindustrie und Naturschutz sind nicht vereinbar

von Dr. Wolfgang Epple


Wildkatzen melden!

Bitte melden Sie uns Wildkatzenbeobachtungen und Wildkatzensichtungen:

Formlos per Email an: wildkatze[at]naturschutz-initiative.de

Bitte melden Sie uns auch Totfunde von Wildkatzen:

Verwenden Sie dazu bitte den Meldebogen und senden diesen ausgefüllt per Email an: wildkatze[at]naturschutz-initiative.de


Tote Tiere an Windindustrieanlagen

Bitte melden Sie uns tote Fledermäuse und Vögel (Rotmilan, Schwarzstorch) durch/an/unter Windindustrieanlagen

Bitte verwenden Sie dazu den Meldebogen – per Email an: rotmilan[at]naturschutz-initiative.de

Störung an und Zerstörung von Horsten

Bitte melden Sie uns Störungen an besetzten Horsten durch „Besucher“ und Zerstörungen von Horsten und Horstbäumen

Formlos per Email an: rotmilan[at]naturschutz-initiative.de

Unsere Kooperationspartner:

 

 Deutsche Wildtier Stiftung 

 

  

 
                               AK Westerwald
 
DR. WOLFGANG EPPLE
GANZHEITLICHER NATURSCHUTZ


 

NATURSCHUTZINITIATIVE e.V. (NI) - bundesweit anerkannter Verband nach § 3 UmwRG