• Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • slide9
  • Naturschutzinitiative e.V.
 

 

Presse

14.01.2021 - PRESSEMITTEILUNG

Umweltverband Naturschutzinitiative e.V. (NI) fordert Schutz des Haselhuhns

Erneuter Haselhuhnnachweis im Bereich Kuhlenberg/Freudenberg

Ein stattlicher Haselhuhn-Hahn - Foto: istockphoto © DamianKuzdak

Im Bereich Kuhlenberg/Freudenberg gelang dem Haselhuhnexperten Dipl.-Ing. Gerhard Bottenberg, Länder- und Fachbeirat des Umweltverbandes Naturschutzinitiative e.V. (NI), erneut ein Nachweis des seltenen Haselhuhns.

Weiterlesen: 14.01.2021 - PM - NI fordert Schutz des Haselhuhns

12.01.2021 - PRESSEMITTEILUNG

Umweltverband Naturschutzinitiative e.V. (NI) verleiht der Kreisverwaltung Birkenfeld den "Goldenen Aktendeckel 2020"

 

Der Umweltverband Naturschutzinitiative e.V. (NI) verleiht der Kreisverwaltung des Nationalparklandkreises Birkenfeld den "Goldenen Aktendeckel 2020“, da diese die Herausgabe wichtiger Umweltinformationen zum geplanten „Bike- und Naturerlebnispark Idarkopf“ bislang verweigert.

Weiterlesen: 12.01.2021 - PM - NI verleiht den "Goldenen Aktendeckel 2020"

11.01.2021 – PRESSEMITTEILUNG

Umweltverband Naturschutzinitiative e.V. (NI) kritisiert ehemalige Umweltministerin Höfken

Nauberg muss Naturschutzgebiet werden!

Foto: Winter im Naturwaldreservat Nauberg/HN

Ende 2020 erklärte die zurückgetretene Umweltministerin Ulrike Höfken, dass der „Wald des Nauberges“ „einzigartig“ sei und „für die Biodiversität“ geschützt werden müsse.

Weiterlesen: 11.01.2021 - PM - Nauberg muss Naturschutzgebiet werden

22.12.2020 - PRESSEMITTEILUNG

Naturschutzinitiative e.V. (NI) fordert Schutzkonzept für Buchenwälder im Hochsauerland

Verfichtete Landschaft im Hochsauerland – die letzten Buchenwälder sind dort hochgradig gefährdet
Foto: Harry Neumann/NI
 

Die Naturschutzinitiative e.V. (NI) hat die nordrhein-westfälische Ministerin für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz Heinen-Esser in einem Schreiben mit Nachdruck aufgefordert, aus dem Großkahlschlag am „Hohen Knochen“ umgehend Konsequenzen zu ziehen und dafür zu sorgen, dass die forstrechtlichen und auch administrativen Voraussetzungen geschaffen werden, um derartige Kahlhiebe in Zukunft zu verhindern.

Weiterlesen: 22.12.2020 - PM - NI fordert Schutzkonzept für Buchenwälder im Hochsauerland 

21.12.2020 - PRESSEMITTEILUNG

Umweltverband Naturschutzinitiative e.V. (NI) fordert:

Keine Ausweisung der Weißfläche im Sinntal als Vorrangfläche für die Windenergie!

Foto: Buchenwald in der geplanten Windkraft-Vorrangfläche im Sinntal, wertvoller Lebensraum für Vögel und Fledermäuse, Dr. Yvonne Walther/NI

Im Zuge der 1. Änderung des Sachlichen Teilplans Erneuerbare Energien (TPEE) 2019 des Regionalplanes Südhessen hat der anerkannte  Umweltverband Naturschutzinitiative e.V. (NI) eine Stellungnahme zu einer sogenannten „Weißfläche“ - einem ca. 80 ha großen Waldgebiet im östlichen Hessischen Spessart (Sinntal) - beim Regierungspräsidium Darmstadt abgegeben.

Weiterlesen: 21.12.2020 - PM - Keine Ausweisung der Weißfläche im Sinntal

Abonnieren Sie unseren NATURSCHUTZ-NEWSLETTER

Schreiben Sie uns dazu eine Email mit dem Betreff:

"Newsletter abonnieren" an info[at]naturschutz-initiative.de


NATURSCHUTZ MAGAZIN

Frühjahrsausgabe 

01/2021

>>> hier online lesen <<<


NEUAUSGABE JETZT ERHÄLTLICH

Windkraftindustrie und Naturschutz sind nicht vereinbar!


Hier als Download:


Hier als Download:

 


Schriftenreihe der NI:

„Natur und wir“

Feli und Onkel Catus

Eine Wildkatzengeschichte für Kinder und Jugendliche

von Dr. Sabine Bender


Wildkatzen melden!

Bitte melden Sie uns Wildkatzenbeobachtungen und Wildkatzensichtungen:

Formlos per Email an: wildkatze[at]naturschutz-initiative.de

Bitte melden Sie uns auch Totfunde von Wildkatzen:

Verwenden Sie dazu bitte den Meldebogen und senden diesen ausgefüllt per Email an: wildkatze[at]naturschutz-initiative.de


Tote Tiere an Windindustrieanlagen

Bitte melden Sie uns tote Fledermäuse und Vögel (Rotmilan, Schwarzstorch) durch/an/unter Windindustrieanlagen

Bitte verwenden Sie dazu den Meldebogen – per Email an: rotmilan[at]naturschutz-initiative.de

Störung an und Zerstörung von Horsten

Bitte melden Sie uns Störungen an besetzten Horsten durch „Besucher“ und Zerstörungen von Horsten und Horstbäumen

Formlos per Email an: rotmilan[at]naturschutz-initiative.de

Unsere Kooperationspartner:

 

 Deutsche Wildtier Stiftung 

 

  

 
                               AK Westerwald
 
DR. WOLFGANG EPPLE
GANZHEITLICHER NATURSCHUTZ


 

NATURSCHUTZINITIATIVE e.V. (NI) - bundesweit anerkannter Verband nach § 3 UmwRG