• Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • slide9

05.08.2018

Sommerfest der NI:

„Biene Maja und ihre wilden Schwestern“ – Artenschutz-Spezial

 
Weibchen der Wollbiene (Anthidium manicatum) im Anflug auf die Blüten des Edel-Gamanders
Foto: C. Künast / Deutsche Wildtier Stiftung
 

Termin: So, 05.08.2018, 12.00 – 16.00 Uhr

Ort: Pommermühle, 55234 Bechtolsheim (Nähe Alzey) - Bei Google Maps unter "An der Pommermühle" zu finden.

 

Rahmenprogramm:

  • Historische Imkerei und Informationen über das „Bienenmuseum“ im Knüllwald (Hans-Joachim Flügel, Biologe)
  • Imkerei heute (Gabriele Neumann, Bio-Imkerin und Vorstand der NI)
  • Bienenfreundliche Gärten brauchen blühende Pflanzen, aber welche? (Matern und Edeltraud Bersch, Fachbeiräte für bienen- und insektenfreundliche Gärten, Landschaftsgärtner)
  • Bienenhotels für die „wilden Schwestern“ basteln (NI)
  • Ausstellung der „wilden Schwestern“ (Wildbienen erkennen) und informative Kurzfilme
  • Honigbrote anno dazumal, Kaffee und Kuchen

 

Wissenschaftler und Naturbeobachter stellen innerhalb der letzten Jahre einen massiven Rückgang zahlreicher Insektenarten fest. Insekten sind von großer Relevanz für unsere Ökosysteme, die Artenvielfalt und die Produktion unserer Nahrungsmittel. Eine Folge des Rückgangs von Insektenpopulationen ist der Schwund von Vögeln und anderen Wirbeltieren sowie Ertrags-und Qualitätseinbußen in der landwirtschaftlichen Produktion.

Flächenversiegelung, Einsatz von Pestiziden, Stein-Vorgärten, Monokulturen – für Bienen und alle Insekten eine tägliche Herausforderung im Überleben.

Für uns ein wichtiger Anlass, den Bienen an diesem Tag besonderes Augenmerk zu schenken.

Was wissen wir über die Honigbiene und die Wildbienen? Was kann jeder einzelne von uns tun? Welchen aktiven Artenschutz-Beitrag können wir leisten - und sei er noch so klein?

Vor allem aber: wollen wir diese Kleinode der Natur auf immer verlieren? Was wäre eine Welt ohne das Summen der Bienen, ohne das Zwitschern der Vögel, ohne den Duft der Blumen?

Das Pärchen einer Furchenbienenart (Halictus sexcinctus) beim Rendezvous
Foto: Thomas Martin / Deutsche Wildtier Stiftung

 


Newsletter abonnieren

Wir informieren Sie regelmäßig über Neuigkeiten Ihrer NATURSCHUTZINITIATIVE e.V.:

+++ Jetzt vorbestellen +++

Kalender


+++ Jetzt bestellen +++

Neue Schriftenreihe der NI:

„Natur und wir“

Feli und Onkel Catus

Eine Wildkatzengeschichte für Kinder und Jugendliche

von Dr. Sabine Bender


Denkschrift

Windkraftindustrie und Naturschutz sind nicht vereinbar

von Dr. Wolfgang Epple


Wildkatzen melden!

Bitte melden Sie uns Wildkatzenbeobachtungen und Wildkatzensichtungen:

Formlos per Email an: wildkatze[at]naturschutz-initiative.de

Bitte melden Sie uns auch Totfunde von Wildkatzen:

Verwenden Sie dazu bitte den Meldebogen und senden diesen ausgefüllt per Email an: wildkatze[at]naturschutz-initiative.de


Tote Tiere an Windindustrieanlagen

Bitte melden Sie uns tote Fledermäuse und Vögel (Rotmilan, Schwarzstorch) durch/an/unter Windindustrieanlagen

Bitte verwenden Sie dazu den Meldebogen – per Email an: rotmilan[at]naturschutz-initiative.de

Störung an und Zerstörung von Horsten

Bitte melden Sie uns Störungen an besetzten Horsten durch „Besucher“ und Zerstörungen von Horsten und Horstbäumen

Formlos per Email an: rotmilan[at]naturschutz-initiative.de

Unser Veranstaltungsprogramm 2018

zum Download:

Unsere Kooperationspartner:

 

 Deutsche Wildtier Stiftung 

 

  

 
                               AK Westerwald


 

NATURSCHUTZINITIATIVE e.V. (NI) - bundesweit anerkannter Verband nach § 3 UmwRG