• Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • slide9
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
 

"Alles, was gegen die Natur ist, hat auf Dauer keinen Bestand"
                                                 -
Charles Darwin -

 Jetzt Mitglied werden!


 

Veranstaltungen

18.05.2019

Kein privater Autohof in Heiligenroth!

Mehr Vielfalt und weniger Versiegelung im Westerwald! Kommunalpolitiker kommen ihrer Verantwortung zumeist nicht nach!

Foto: Harry Neumann/NI (Buntspechte beim Füttern ihrer Jungen)

Der anerkannte Umweltverband Naturschutzinitiative e.V. (NI) und die Bürgerinitiative „Erhaltet die Natur in unserer Wäller Heimat - Keine neuen Autohöfe im WW!“ laden am Samstag, dem 18.05.2019 zu einer Wanderung rund um den Wald des geplanten Autohofes Heiligenroth an der B 255 ein.

Termin/Treffpunkt: Die Wanderung beginnt um 10.00 Uhr in Boden an der Ahrbachhalle.

Gabriele Neumann (NI) und Johannes Zühlke (NABU) werden den Teilnehmern die naturschutzfachliche Bedeutung dieses Gebietes näher bringen.

Die Teilnahme ist kostenfrei, über Spenden freuen sich NI und BI.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Mehr Infos unter https://www.naturschutz-initiative.de/pressemitteilungen/450-06-05-2019-kein-privater-autohof-in-heiligenroth


 

+++ Dieses Seminar ist leider ausgebucht +++

16.02.2019                 

Seminar - Natur- und Artenschutzrecht kompakt

 

Termin: Samstag, 16.02.2019, 10.30 – 17.00 Uhr

Ort: Bürgersaal im Alten Rathaus, Marktplatz 1, 69469 Weinheim/Odenwald

Parkmöglichkeiten und Anreise entnehmen Sie bitte dem folgenden Link:

https://www.weinheim.de/site/WeinheimRoot/get/documents_E-1717917917/weinheim/Dateien/PDF-Dateien/Anfahrtsplaene/62_Anfahrt_Innenstadt.pdf

Referent: Rechtsanwalt Andreas Lukas, Kanzlei Baumann Rechtsanwälte (Würzburg/Leipzig)

Teilnehmerbeitrag: 75,00 € für Mitglieder und 90,00 € für Nichtmitglieder (inkl. Imbiss, Getränke und Skript)


Eine Anmeldung ist erforderlich bis zum 31.01.2019 unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Seminar speziell für aktive Mitglieder in Umweltverbänden, Bürgerinitiativen und Naturschutzbeiräten.
Vermittelt werden die Grundstrukturen von Eingriffsregelung, Gebietsschutz, Natura 2000 und Artenschutzrecht, sowie BImSchG, UVPG und UmwRG.
Schwerpunkte bilden die Verknüpfung von Naturschutzrecht und Planungsrecht sowie Fragen der Öffentlichkeitsbeteiligung.

Alle Teilnehmer erhalten nach dem Seminar ein Skript zur Rolle des Naturschutzrechtes in Planungsverfahren.

Nach Anmeldung können Sie uns gerne Ihre Fragen vorab (bitte möglichst bis zum 31.01.2019) per Email senden:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 


 

24.02.2019

Sechs “Biber-Sonntage“ am Biberweiher

Auf den Spuren des Bibers im Westerwald

Foto: Joachim Wagner

Sechs Exkursionen führen zum Biberweiher zwischen Freilingen und Wölferlingen. Die Teilnehmer lernen den Biber als Landschafts- und Biotopgestalter kennen.

Seitdem sich die streng geschützte Art hier angesiedelt hat, ist die Biologische Vielfalt erheblich angestiegen und der Hochwasserschutz auf natürliche Art und Weise verbessert worden. Über 100 Vogelarten konnten seitdem nachgewiesen werden. Hinzu kommen zahlreiche Libellenarten und Amphibien.

Die sechs „Biber-Sonntage“ vermitteln den Teilnehmern spannende Eindrücke in die sich entwickelnde und ständig verändernde natürliche Dynamik im Jahreskreislauf.

Biber willlkommen!

 

Nächster Termin: Sonntag, 24.02.2019, 11.00 Uhr – 13.00 Uhr

Ort: 56244 Wölferlingen, Parkplatz am Friedhof

Leitung: Dipl.-Biologen Immo Vollmer und Konstantin Müller, Ornithologen Heide Bollen und Wolfgang Burens, Gabriele und Harry Neumann, alle NI

Die Teilnahme ist kostenfrei, über eine Spende freuen wir uns.

Allle Termine: Sonntage am 24.02., 31.03., 14.04., 05.05., 28.07., 01.09.2019 jeweils von 11.00 Uhr – 13.00 Uhr

Tipp: Kamera mit Teleobjektiv mindestens 300 mm (falls vorhanden), Fernglas, Wanderschuhe mitbringen.

 

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 


 

+++ Diese Veranstaltung ist leider ausgebucht +++

17.03.2019

Frühlingsmatinée mit Dr. Andreas Segerer

Das große Insektensterben –

Was es bedeutet und was wir jetzt tun müssen

 

Dr. Andreas Segerer ist einer der bedeutendsten Insektenforscher, Oberkonservator an der Zoologischen Staatssammlung München und Wissenschaftlicher Beirat der Naturschutzinitiative e.V. (NI). Mit dem Aussterben der Bestäuber steht die Nahrungsmittelversorgung für uns Menschen auf dem Spiel. Oder ist das Verschwinden der Insekten nur eine kurzfristige Laune der Natur? Wer oder was ist dafür verantwortlich? Der Insektenforscher Dr. Andreas Segerer erläutert auf anschauliche und verständliche Art und Weise die Zusammenhänge und zeigt auf, was jetzt passieren muss. Und was jeder einzelne „schon einmal“ tun kann. Denn jeder kann seinen Beitrag leisten, damit die Welt nicht verstummt, sei es durch einen insektenfreundlichen Garten oder durch die aktive Mitarbeit in der Naturschutzinitiative e.V. (NI).

Termin: Sonntag, 17.03.2019, 12.00 Uhr – 14.00 Uhr (Einlass ab 11.45 Uhr)

Ort: 56470 Bad Marienberg, Wildparkhotel, Kurallee 2

Leitung: Harry Neumann, Vorsitzender der NI

Referent: Dr. Andreas Segerer

Die Teilnahme ist kostenfrei, über eine Spende freuen wir uns.

Wir bitten um eine Anmeldung bis zum 03.03.2019 unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wir laden Sie herzlich ein zum Vortrag und anschließenden guten Gesprächen bei Laugenbrezeln und Getränken.

 

 

Erschienen im Oekom-Verlag

 


 

+++ Diese Veranstaltung ist komplett ausgebucht +++

31.03.2019

Sechs “Biber-Sonntage“ am Biberweiher

Auf den Spuren des Bibers im Westerwald

Foto: Joachim Wagner

Sechs Exkursionen führen zum Biberweiher zwischen Freilingen und Wölferlingen. Die Teilnehmer lernen den Biber als Landschafts- und Biotopgestalter kennen.

Seitdem sich die streng geschützte Art hier angesiedelt hat, ist die Biologische Vielfalt erheblich angestiegen und der Hochwasserschutz auf natürliche Art und Weise verbessert worden. Über 100 Vogelarten konnten seitdem nachgewiesen werden. Hinzu kommen zahlreiche Libellenarten und Amphibien.

Die sechs „Biber-Sonntage“ vermitteln den Teilnehmern spannende Eindrücke in die sich entwickelnde und ständig verändernde natürliche Dynamik im Jahreskreislauf.

Biber willlkommen!

 

Nächster Termin: Sonntag, 31.03.2019, 11.00 Uhr – 13.00 Uhr

Ort: 56244 Wölferlingen, Parkplatz am Friedhof

Leitung: Dipl.-Biologen Immo Vollmer und Konstantin Müller, Ornithologen Heide Bollen und Wolfgang Burens, Gabriele und Harry Neumann, alle NI

Die Teilnahme ist kostenfrei, über eine Spende freuen wir uns.

Alle Termine: Sonntage am 24.02., 31.03., 14.04., 05.05., 28.07., 01.09.2019 jeweils von 11.00 Uhr – 13.00 Uhr

Tipp: Kamera mit Teleobjektiv mindestens 300 mm (falls vorhanden), Fernglas, Wanderschuhe mitbringen.

ACHTUNG: Die Teilnehmeranzahl ist begrenzt. Bitte melden Sie sich unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! an.

 


 

Newsletter abonnieren

Wir informieren Sie regelmäßig über Neuigkeiten Ihrer NATURSCHUTZINITIATIVE e.V.:

+++ Jetzt bestellen +++

Jubiläumskalender 2020 zum 5-jährigen Bestehen der NI

 


 +++ Jetzt bestellen +++

 VOGELQUARTETT

„FLIEGENDE EDELSTEINE“

 

Ein erstklassiges Vogelquartett mit 53 Karten von Dominik Eulberg


Unsere neue Broschüre

hier als Download:

 


Schriftenreihe der NI:

„Natur und wir“

Feli und Onkel Catus

Eine Wildkatzengeschichte für Kinder und Jugendliche

von Dr. Sabine Bender


Denkschrift

Windkraftindustrie und Naturschutz sind nicht vereinbar

von Dr. Wolfgang Epple


Wildkatzen melden!

Bitte melden Sie uns Wildkatzenbeobachtungen und Wildkatzensichtungen:

Formlos per Email an: wildkatze[at]naturschutz-initiative.de

Bitte melden Sie uns auch Totfunde von Wildkatzen:

Verwenden Sie dazu bitte den Meldebogen und senden diesen ausgefüllt per Email an: wildkatze[at]naturschutz-initiative.de


Tote Tiere an Windindustrieanlagen

Bitte melden Sie uns tote Fledermäuse und Vögel (Rotmilan, Schwarzstorch) durch/an/unter Windindustrieanlagen

Bitte verwenden Sie dazu den Meldebogen – per Email an: rotmilan[at]naturschutz-initiative.de

Störung an und Zerstörung von Horsten

Bitte melden Sie uns Störungen an besetzten Horsten durch „Besucher“ und Zerstörungen von Horsten und Horstbäumen

Formlos per Email an: rotmilan[at]naturschutz-initiative.de

Unser Veranstaltungsprogramm 2019

zum Download:

Unsere Kooperationspartner:

 

 Deutsche Wildtier Stiftung 

 

  

 
                               AK Westerwald


 

NATURSCHUTZINITIATIVE e.V. (NI) - bundesweit anerkannter Verband nach § 3 UmwRG