• Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • slide9
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
 

"Alles, was gegen die Natur ist, hat auf Dauer keinen Bestand"
                                                 -
Charles Darwin -

 Jetzt Mitglied werden!


 

Veranstaltungen

+++ Diese Exkursion ist leider ausgebucht +++

Wir führen eine Nachrückliste!

29.09. - 03.10.2019

Wald, Wasser, Wildnis

Exkursion in den Nationalpark Eifel und das Hohe Venn

 

„Noch gilt der 2004 gegründete und 110 Quadratkilometer große Nationalpark Eifel als ‚Entwicklungs-Nationalpark‘. 30 Jahre haben Schutzgebiete dieser Kategorie Zeit, um mindestens Dreiviertel ihrer Fläche sich selbst zu überlassen – erst dann erfüllen sie die internationalen Kriterien eines Nationalparks. Doch schon heute gilt auf mehr als der Hälfte des Gebiets das Nationalpark-Motto ‚Natur Natur sein lassen‘, das heißt, der Mensch überlässt die Natur wieder ihren ureigenen Gesetzen. So finden beispielsweise seltene Tierarten wie Schwarzstorch, Uhu und Wildkatze im Nationalpark Eifel ihre überlebenswichtigen Rückzugsorte.“ (aus: www.nationalpark-eifel.de)

Termin: Sonntag, 29.09. – Donnerstag, 03.10.2019

Ort: 52385 Nideggen-Schmidt, Nationalpark Eifel

Leitung: Gabriele und Harry Neumann

Teilnahmegebühr: 50,00 € p.P. (Kinder bis 14 Jahre frei)

Kosten: Ü/F DZ: ca. 45 € p.P. und Tag – EZ: ca. 62,00 € p.P. und Tag

Anreise, Essen und Getränke zahlt jeder selbst.

Eine verbindliche Anmeldung ist erforderlich bis zum 01.03.2019.

Detailinformationen erfolgen nach der Anmeldung.

Schwindelfreiheit, Trittsicherheit, wetterfeste Kleidung, Wanderschuhe und Kondition für 4-6 stündige Tagesexkursionen sind erforderlich.

 


 

19.10.2019

Harry und Gabriele Neumann

ANTARKTIS – die letzten großen Abenteuer dieser Erde

mit Feuerland, Falklandinseln, South Georgia

Multivisionsvortrag in HD-Qualität und auf Großbildleinwand

 

Eine Expeditionsreise zur größten zusammenhängenden Eismasse der Erde. Die Mächtigkeit des Eispanzers in der Antarktis erreicht fast 5.000 Meter. Die tiefste jemals gemessene Temperatur betrug fast minus 100 Grad Celsius. Trotz der harschen Lebensbedingungen wimmelt es im Südpolarmeer und in den Küstengebieten von Leben, das sich an die extremen Bedingungen in diesen dramatischen Landschaften angepasst hat: Albatrosse, Sturmvögel und Seeschwalben, Kaiser- und Königspinguine, Seeelefanten, Wale und zahlreiche Robbenarten. Eine vielfältige archaische Landschaft aus Wasser, Schnee und Eis - voll biologischer Vielfalt. Auf dem Weg zum antarktischen Kontinent erleben die Zuschauer auch die einzigartigen Landschaften auf den Falklandinseln und Süd Georgien mit ihrer artenreichen Fauna und Flora. Dort lassen sich heute noch die Spuren von Ernest Shackleton’s legendärer Expedition finden.

Termin: Samstag, 19.10.2019, 19.30 Uhr (Einlass: 18.30 Uhr)

Referenten: Gabriele und Harry Neumann

Ort: 92339 Beilngries, Hauptstraße 14, „Haus des Gastes“

Benefizvortrag für die Nepalhilfe Beilngries

www.nepalhilfe-beilngries.de

 


 

24.10.2019

Harry und Gabriele Neumann

ANTARKTIS – die letzten großen Abenteuer dieser Erde

mit Feuerland, Falklandinseln, South Georgia

Multivisionsvortrag in HD-Qualität und auf Großbildleinwand

 

Eine Expeditionsreise zur größten zusammenhängenden Eismasse der Erde. Die Mächtigkeit des Eispanzers in der Antarktis erreicht fast 5.000 Meter. Die tiefste jemals gemessene Temperatur betrug fast minus 100 Grad Celsius. Trotz der harschen Lebensbedingungen wimmelt es im Südpolarmeer und in den Küstengebieten von Leben, das sich an die extremen Bedingungen in diesen dramatischen Landschaften angepasst hat: Albatrosse, Sturmvögel und Seeschwalben, Kaiser- und Königspinguine, Seeelefanten, Wale und zahlreiche Robbenarten. Eine vielfältige archaische Landschaft aus Wasser, Schnee und Eis - voll biologischer Vielfalt. Auf dem Weg zum antarktischen Kontinent erleben die Zuschauer auch die einzigartigen Landschaften auf den Falklandinseln und Süd Georgien mit ihrer artenreichen Fauna und Flora. Dort lassen sich heute noch die Spuren von Ernest Shackleton’s legendärer Expedition finden.

Termin: Donnerstag, 24.10.2019, 19.30 Uhr

Referenten: Gabriele und Harry Neumann

Ort: 56076 Koblenz-Horchheim, Haus Hochheimer Höhe, von-Galen-Straße 1-5

Eintritt: Vorverkauf 12,00 € zzgl. Versand- und Servicegebühren - Abendkasse 15,00 € pro Person

Vorverkauf-Tickets: Online bestellbar unter: https://naturschutz-initiative.reservix.de 

oder erhältlich bei

Biwakschachtel Koblenz und Buchhandlung Reuffel, Löhrstraße - Koblenz

 

Mit freundlicher Unterstützung von:

                     

 


 

09.11.2019

Wald - Wildkatze - Windenergie

Ein Waldnachmittag mit Dr. Martin Flade, Gabriele Neumann und Dr. Klaus Richarz

Der Druck auf unsere Wälder wird immer größer: Mountainbiker und Geocacher, Motocross- und Quadfahrer, Wanderer auf immer mehr Wander- und Traumpfaden, eine zunehmend intensive Forstwirtschaft und die Industrialisierung durch Windenergieanlagen. Kann der Wald diese Belastungen verkraften? Ist er tatsächlich das „Multifunktionstalent“, als das er immer dargestellt wird? Wie sollten naturbelassene Wälder aussehen und welche Bedeutung haben sie für die Biologische Vielfalt und die Europäische Wildkatze? Welche Wälder brauchen wir und welchen Gefahren sind sie gegenwärtig ausgesetzt? Wie passen Windenergie im Wald und Artenschutz zusammen? Wie sehen Anspruch und Wirklichkeit tatsächlich aus? Diese Fragen erörtern wir mit den beiden renommierten Biologen Dr. Martin Flade und Dr. Klaus Richarz sowie der Wildkatzenexpertin Gabriele Neumann.

Termin: Samstag, 09.11.2019, 15.00 – 17.30 Uhr

Ort: 35305 Grünberg, Sporthotel Grünberg, Am Tannenkopf 1

Referenten:

Dr. Martin Flade:

Fördert forstliche Bewirtschaftung die Biodiversität von Buchenwäldern?

Dr. Klaus Richarz:

Windenergie im Wald und Artenschutz - Anspruch und Wirklichkeit

Gabriele Neumann:

Welche Wälder brauchen Wildkatzen

 

Die Teilnahme ist kostenfrei, über eine Spende freuen wir uns.

Wir laden Sie herzlich ein zu Vorträgen und guten Gesprächen bei Laugenbrezeln und Getränken.

Eine Anmeldung ist erforderlich bis zum 10.10.2019 unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 


 

29.11.2019

Von der gescheiterten Energiewende zur Postwachstumsökonomie

Ein Vortragsabend mit Prof. Dr. Niko Paech

Termin: Freitag, 29.11.2019, 19.30 Uhr - ca. 21.15 Uhr

Ort: wird noch bekannt gegeben

Leitung: Harry Neumann, Vorsitzender der NI

Referent: Prof. Dr. Niko Paech

Die Teilnahme ist kostenfrei, über eine Spende freuen wir uns.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Im Anschluss besteht die Möglichkeit zu einem gemütlichen Beisammensein.


 

Newsletter abonnieren

Wir informieren Sie regelmäßig über Neuigkeiten Ihrer NATURSCHUTZINITIATIVE e.V.:

 +++ Jetzt bestellen +++

 

+++ NEU +++

 VOGELQUARTETT

„FLIEGENDE EDELSTEINE“

 

Ein erstklassiges Vogelquartett mit 53 Karten von Dominik Eulberg


Schriftenreihe der NI:

„Natur und wir“

Feli und Onkel Catus

Eine Wildkatzengeschichte für Kinder und Jugendliche

von Dr. Sabine Bender


Denkschrift

Windkraftindustrie und Naturschutz sind nicht vereinbar

von Dr. Wolfgang Epple


Wildkatzen melden!

Bitte melden Sie uns Wildkatzenbeobachtungen und Wildkatzensichtungen:

Formlos per Email an: wildkatze[at]naturschutz-initiative.de

Bitte melden Sie uns auch Totfunde von Wildkatzen:

Verwenden Sie dazu bitte den Meldebogen und senden diesen ausgefüllt per Email an: wildkatze[at]naturschutz-initiative.de


Tote Tiere an Windindustrieanlagen

Bitte melden Sie uns tote Fledermäuse und Vögel (Rotmilan, Schwarzstorch) durch/an/unter Windindustrieanlagen

Bitte verwenden Sie dazu den Meldebogen – per Email an: rotmilan[at]naturschutz-initiative.de

Störung an und Zerstörung von Horsten

Bitte melden Sie uns Störungen an besetzten Horsten durch „Besucher“ und Zerstörungen von Horsten und Horstbäumen

Formlos per Email an: rotmilan[at]naturschutz-initiative.de

Unser Veranstaltungsprogramm 2019

zum Download:

Unsere Kooperationspartner:

 

 Deutsche Wildtier Stiftung 

 

  

 
                               AK Westerwald


 

NATURSCHUTZINITIATIVE e.V. (NI) - bundesweit anerkannter Verband nach § 3 UmwRG