• slide9
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
 

"Alles, was gegen die Natur ist, hat auf Dauer keinen Bestand"
                                                 -
Charles Darwin -

Jetzt Mitglied werden!


 

Veranstaltungen

11.07.2020

Das Baybachtal - Exkursion in den Canyon des Hunsrücks

Foto: Pia Euteneuer

Wir erwandern das wilde Baybachtal von Schloss Reifenthal bis zur Schmausemühle mit seiner besonderen Tier- und Pflanzenwelt. Zum Abschluss unseres Weges durch das klammartige Tal können wir dort in einer Gaststätte einkehren.

Termin: Sa., 11.07.2020, von 10.00 bis ca. 16.00 Uhr

Treffpunkt: Wanderparkplatz Schloss Reifenthal, Einmündungsbereich K102/B327 (Hunsrückhöhenstraße)

Leitung: Pia Euteneuer, Vorsitzende der NI Regionalgruppe Vorderhunsrück und Harry Neumann, Landesvorsitzender der NI

Für die Exkursion sind festes Schuhwerk und gute Trittsicherheit erforderlich. Wanderstöcke sind hilfreich.

Die Teilnahme ist kostenfrei, über eine Spende freut sich die Naturschutzinitiative e.V. (NI).

Essen und Getränke zahlt jeder selbst.

Eine Anmeldung ist erforderlich an: anmeldung[at]naturschutz-initiative.de
bis zum 25.06.2020 für die Wanderung mit Einkehr
bis zum 07.07.2020 für die Wanderung ohne Einkehr

 


 

09.08.2020

"Bewahrung der Schöpfung"

Schöpfung spüren – meditativer Gottesdienst in der Natur

 

Schnelle Lösungen zu den Herausforderungen des Klimawandels werden zu neuen Problemen führen – so befürchten viele zu Recht. Ein versöhnter Umgang mit Schöpfung und Gott gibt Hoffnung auf einen dauerhaften Wandel.

Eine Bergwiese mit Blick über die Sauerländer Waldlandschaft als Ort für eine Eucharistiefeier regt an, uns als Teil des Kosmos zu erleben. Ein besonderer Segen möchte Gottes Schutz für einen bedrohten Lebensraum erbitten. Auch wenn es eine katholische Liturgie ist, sind „alle Menschen guten Willens“ eingeladen.

Termin: So, 09.08.2020, 11.00 Uhr

Treffpunkt: 57413 Weuspert/Finnentrop (Navi: Finnentrop, Weuspert 1, dann 300 m Fußweg von der Kapelle aus)

Leitung: P. Joachim Wrede, Regionalgruppe Sauerland/NRW

Die Teilnahme ist kostenfrei, über eine Spende freut sich die Naturschutzinitiative e.V. (NI).

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Mehr Infos zu erfragen bei: P. Joachim Wrede, Email: joachim.wrede[at]kapuziner.org, Tel.: 02724 295, NI-Regionalgruppe Sauerland/NRW

 


 

13.09.2020

Biber-Sonntage - Auf den Spuren des Bibers im Westerwald

Foto: Joachim Wagner

Die Exkursionen führen zum Biberweiher zwischen Freilingen und Wölferlingen. Die Teilnehmer lernen den Biber als Landschafts- und Biotopgestalter kennen. Seitdem sich die streng geschützte Art hier angesiedelt hat, ist die Biologische Vielfalt erheblich angestiegen und der Hochwasserschutz auf natürliche Art und Weise verbessert worden. Über 100 Vogelarten konnten seitdem nachgewiesen werden. Hinzu kommen zahlreiche Libellenarten und Amphibien.

Termine: So, 22.03.2020, 03.05.2020, 14.06.2020, 13.09.2020 jeweils 11.00 bis 13.00 Uhr

Treffpunkt: 56244 Wölferlingen, Parkplatz am Friedhof

Leitung: Dipl.-Biologen Immo Vollmer und Konstantin Müller, Ornithologen Heide Bollen und Wolfgang Burens, Gabriele und Harry Neumann, alle NI

Die Teilnahme ist kostenfrei, über eine Spende freut sich die Naturschutzinitiative e.V. (NI).

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 


26.09.2020

Exkursion in der Issel-Aue von Münster - Greifvögel im Isseltal

Foto: Hubert Jung

Die typischen Greifvögel Deutschlands sind Mäusebussard, Rotmilan, Habicht und Krähen. Sie sind immer noch latent durch illegale und für Sonderkulturen genehmigte Giftanwendungen bedroht. Dabei haben sie als Aasfresser eine wichtige Hygienefunktion in der Natur. Auch der zunehmende Einsatz von Windenergieanlagen in Wald und Feld bedeutet eine zusätzliche Gefahr und führt bei den Greifvögeln immer häufiger zum Tod.

Termin: Sa, 26.09.2020, 14.00 bis 16.00 Uhr

Treffpunkt: 35510 Butzbach, Wanderparkplatz Issseltal-Münster - Ortsausgang Münster (Richtung Hubertus/Bodenrod), rechts in Lochmühlenstraße

Leitung: Hubert Jung, Ornithologe, Vorsitzender der NI-Regionalgruppe Wetterau

Bitte mitbringen: Festes Schuhwerk, wetterangepasste Kleidung, Fernglas

Die Teilnahme ist kostenfrei, über eine Spende freut sich die Naturschutzinitiative e.V. (NI).

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Bei ungünstiger Wetterlage kann unter der Tel.-Nr. 06081-46 99 979 die Durchführung der Exkursion erfragt werden.

 


 

14.11.2020

Wald - Wildkatze - Windenergie

Ein Waldnachmittag mit Dr. Martin Flade, Gabriele Neumann und Dr. Klaus Richarz

 

Termin: Sa, 14.11.2020, 15.00 bis 18.00 Uhr

Ort: Forstliches Bildungszentrum, In der Burgbitz 4, 57627 Hachenburg

Referenten:

Dr. Martin Flade:
Fördert forstliche Bewirtschaftung die Biodiversität von Buchenwäldern?

Gabriele Neumann:
Welche Wälder brauchen Wildkatzen als Lebensraum?

Dr. Klaus Richarz:
Windenergie im Wald und Artenschutz - Anspruch und Wirklichkeit

Die Teilnahme ist kostenfrei, über eine Spende freut sich die Naturschutzinitiative e.V. (NI).

Eine Anmeldung ist erforderlich bis zum 31.10.2020 unter: anmeldung[at]naturschutz-initiative.de

 


 

Abonnieren Sie unseren NATURSCHUTZ-NEWSLETTER

Schreiben Sie uns dazu eine Email mit dem Betreff:

"Newsletter abonnieren" an info[at]naturschutz-initiative.de

 


DAS NEUE

NATURSCHUTZ MAGAZIN

IST DA!

>>> hier online lesen <<<


Unser Veranstaltungsprogramm 2020

zum Download:


Unsere neue Broschüre

hier als Download:

 


Schriftenreihe der NI:

„Natur und wir“

Feli und Onkel Catus

Eine Wildkatzengeschichte für Kinder und Jugendliche

von Dr. Sabine Bender


Denkschrift

Windkraftindustrie und Naturschutz sind nicht vereinbar

von Dr. Wolfgang Epple


Wildkatzen melden!

Bitte melden Sie uns Wildkatzenbeobachtungen und Wildkatzensichtungen:

Formlos per Email an: wildkatze[at]naturschutz-initiative.de

Bitte melden Sie uns auch Totfunde von Wildkatzen:

Verwenden Sie dazu bitte den Meldebogen und senden diesen ausgefüllt per Email an: wildkatze[at]naturschutz-initiative.de


Tote Tiere an Windindustrieanlagen

Bitte melden Sie uns tote Fledermäuse und Vögel (Rotmilan, Schwarzstorch) durch/an/unter Windindustrieanlagen

Bitte verwenden Sie dazu den Meldebogen – per Email an: rotmilan[at]naturschutz-initiative.de

Störung an und Zerstörung von Horsten

Bitte melden Sie uns Störungen an besetzten Horsten durch „Besucher“ und Zerstörungen von Horsten und Horstbäumen

Formlos per Email an: rotmilan[at]naturschutz-initiative.de

Unsere Kooperationspartner:

 

 Deutsche Wildtier Stiftung 

 

  

 
                               AK Westerwald
 
DR. WOLFGANG EPPLE
GANZHEITLICHER NATURSCHUTZ


 

NATURSCHUTZINITIATIVE e.V. (NI) - bundesweit anerkannter Verband nach § 3 UmwRG