• Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • slide9
  • Naturschutzinitiative e.V.

06.11.2020

Hessen

Der nächste Austritt aus der HGON

Dr. Yvonne Walther verlässt den HGON-Vorstand und tritt aus diesem Verband aus!

Dr. Yvonne Walther / Foto: Ruth Marcus

Dr. Yvonne Walther verlässt den HGON-Vorstand und ist nach über 25 Jahren aus diesem Verband ausgetreten. In der Anlage finden Sie die Begründung von Dr. Yvonne Walther zu ihrem Austritt aus der Hessischen Gesellschaft für Ornithologie und Naturschutz (HGON). Wir heißen sie in der Naturschutzinitiative e.V. (NI) herzlich willkommen. Dr. Yvonne Walther ist schon länger Mitglied der NI und übernimmt ab sofort als Länder- und Fachbeirätin Hessen auch die Funktion als Sprecherin der NI Regionalgruppe Kinzig-Spessart.

„Seit der Energiewende traten vermehrt Spannungen zwischen der Geschäftsführung und der Basis auf, insbesondere was die Haltung der HGON Führungsspitze gegenüber Windkraftanlagen in Wäldern anbelangt. U.a. wurden Konflikte bei der Vermischung von faunistischen Gutachtertätigkeiten pro Windkraft und gleichzeitige Mitarbeit innerhalb des erweiterten Vorstandes des HGON geleugnet.“

„Letztes Jahr bin ich bei Gesprächen mit NI Mitgliedern auf ein breit gefächertes Wissen und langjährige Erfahrungs-Horizonte gestoßen, die nicht auf das Biotop vor der Haustür begrenzt sind. Hier muss man keine Überzeugungsarbeit leisten, hier tauscht man sich fachlich auf gleicher Augenhöhe aus und hat gemeinsame Ziele."

Dr. Yvonne Walther

Lesen Sie hier das vollständige Austrittsschreiben >>>

Abonnieren Sie unseren NATURSCHUTZ-NEWSLETTER

Schreiben Sie uns dazu eine Email mit dem Betreff:

"Newsletter abonnieren" an info[at]naturschutz-initiative.de


NATURSCHUTZ MAGAZIN

Herbstausgabe 

03/2021

>>> hier online lesen <<<


Hier als Download:


NEUAUSGABE - JETZT AUCH ALS DRUCKVERSION ERHÄLTLICH

Windkraftindustrie und Naturschutz sind nicht vereinbar!


Hier als Download:


Hier als Download:

 


Schriftenreihe der NI:

„Natur und wir“

Feli und Onkel Catus

Eine Wildkatzengeschichte für Kinder und Jugendliche

von Dr. Sabine Bender


Wildkatzen melden!

Bitte melden Sie uns Wildkatzenbeobachtungen und Wildkatzensichtungen:

Formlos per Email an: wildkatze[at]naturschutz-initiative.de

Bitte melden Sie uns auch Totfunde von Wildkatzen:

Verwenden Sie dazu bitte den Meldebogen und senden diesen ausgefüllt per Email an: wildkatze[at]naturschutz-initiative.de


Tote Tiere an Windindustrieanlagen

Bitte melden Sie uns tote Fledermäuse und Vögel (Rotmilan, Schwarzstorch) durch/an/unter Windindustrieanlagen

Bitte verwenden Sie dazu den Meldebogen – per Email an: rotmilan[at]naturschutz-initiative.de

Störung an und Zerstörung von Horsten

Bitte melden Sie uns Störungen an besetzten Horsten durch „Besucher“ und Zerstörungen von Horsten und Horstbäumen

Formlos per Email an: rotmilan[at]naturschutz-initiative.de

Unsere Kooperationspartner:

 

 Deutsche Wildtier Stiftung 

 

  

 
                               AK Westerwald
  
DR. WOLFGANG EPPLE
GANZHEITLICHER NATURSCHUTZ
 
 


 

Naturschutzinitiative e.V. (NI) - bundesweit anerkannter Verband nach § 3 UmwRG