• slide9
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
 

 

Aktuelles

17.02.2021 - PRESSEMITTEILUNG

Rheinland-Pfalz

Lichtverschmutzung stoppen!

Keine nächtliche Beleuchtung der ehemaligen Grube Georg

Foto: Günter Hahn                                                                                                                      

Der Förderturm des ehemaligen Erzbergwerks „Grube Georg“ in Willroth bei Horhausen soll nach dem Willen der Gemeinde nachts angestrahlt werden.

„Diese Planungen, den Turm in der Dämmerung bzw. Dunkelheit anzustrahlen, lehnen wir aus naturschutzfachlichen Gründen entschieden ab“, so Harry Neumann, Landesvorsitzender des Umweltverbandes Naturschutzinitiative e.V. (NI).

Weiterlesen: 17.02.2021 - Keine nächtliche Beleuchtung der ehemaligen Grube Georg

12.02.2021

Bekassine und Feldlerche am Fuldaufer gestrandet 

Feldlerche (li) und Bekassine (re) - Foto: Arno Werner/NI

Buchstäblich kalt erwischt hat es diese beiden Vögel, berichtet Arno Werner von der Naturschutzinitiative e.V. (NI). Die Bekassine als Bewohner von feuchten Wiesen und Sümpfen trifft hier den Steppenvogel Feldlerche.

Weiterlesen: 12.02.2021 - Bekassine und Feldlerche am Fuldaufer gestrandet 

12.02.2021

Bergfinken – Farbenfrohe Gesellen

Bergfink (Fringilla montifringilla)

Der Bergfink ist eine farbenfrohe Finkenart, die bei uns als Wintergast zwischen September und April auftritt. Das Brutvorkommen der hier im Winter zu beobachtenden Tiere liegt vor allem in den borealen Wäldern Nordeuropas, zieht sich aber auch weiter ostwärts durch die Nordhälfte von Russland.

Weiterlesen: 12.02.2021 - Bergfinken - Farbenfrohe Gesellen

05.02.2021

Hessen

Die Libellenwebseite im Kreis Hersfeld-Rotenburg ist wieder online

Dieser Internetauftritt enthält das gesammelte Wissen über die Verbreitung der Libellen im Kreis Hersfeld-Rotenburg. Ehrenamtlich tätige aktive Naturfreunde haben dies über mehrere Jahre mit viel Energie zusammengetragen. Arno Werner Länder- und Fachbeirat Hessen der Naturschutzinitiative e.V. (NI) und Heinrich Eigenbrod Vorsitzender vom NABU Bad Hersfeld hatten selbst mitkartiert und die Arbeit von 15 weiteren Mitstreitern koordiniert.

Weiterlesen: 05.02.2021 - Libellenwebseite im Kreis Hersfeld-Rotenburg wieder online

Abonnieren Sie unseren NATURSCHUTZ-NEWSLETTER

Schreiben Sie uns dazu eine Email mit dem Betreff:

"Newsletter abonnieren" an info[at]naturschutz-initiative.de


NATURSCHUTZ MAGAZIN

Frühjahrsausgabe 

01/2021

>>> hier online lesen <<<


Hier als Download:


NEUAUSGABE - JETZT AUCH ALS DRUCKVERSION ERHÄLTLICH

Windkraftindustrie und Naturschutz sind nicht vereinbar!


Hier als Download:


Hier als Download:

 


Schriftenreihe der NI:

„Natur und wir“

Feli und Onkel Catus

Eine Wildkatzengeschichte für Kinder und Jugendliche

von Dr. Sabine Bender


Wildkatzen melden!

Bitte melden Sie uns Wildkatzenbeobachtungen und Wildkatzensichtungen:

Formlos per Email an: wildkatze[at]naturschutz-initiative.de

Bitte melden Sie uns auch Totfunde von Wildkatzen:

Verwenden Sie dazu bitte den Meldebogen und senden diesen ausgefüllt per Email an: wildkatze[at]naturschutz-initiative.de


Tote Tiere an Windindustrieanlagen

Bitte melden Sie uns tote Fledermäuse und Vögel (Rotmilan, Schwarzstorch) durch/an/unter Windindustrieanlagen

Bitte verwenden Sie dazu den Meldebogen – per Email an: rotmilan[at]naturschutz-initiative.de

Störung an und Zerstörung von Horsten

Bitte melden Sie uns Störungen an besetzten Horsten durch „Besucher“ und Zerstörungen von Horsten und Horstbäumen

Formlos per Email an: rotmilan[at]naturschutz-initiative.de

Unsere Kooperationspartner:

 

 Deutsche Wildtier Stiftung 

 

  

 
                               AK Westerwald
  
DR. WOLFGANG EPPLE
GANZHEITLICHER NATURSCHUTZ
 
 


 

NATURSCHUTZINITIATIVE e.V. (NI) - bundesweit anerkannter Verband nach § 3 UmwRG