• slide9
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.

+++ Für das Landschaftssymposium sind leider keine Anmeldungen mehr möglich+++

Landschaftssymposium im Odenwald

Hinter dem Horizont geht's weiter oder das Ende einer Landschaft ?

Termin: Sa, 24.06.2017, 10.00 -17.00 Uhr

Ort: 64372 Ober-Ramstadt, Haus des Handwerks, Roßdörfer Straße 50

Wir erleben immer mehr, dass die einstige Einheit von Naturschutz, Artenschutz und Landschaftsschutz in Einzelkategorien zerfällt und der Landschaftsschutz zunehmend an Bedeutung verliert:

Sei es durch Zersiedlungsmechanismen, Infrastrukturmaßnahmen oder durch die Errichtung von Windindustrieanlagen und weiteren negativen Auswirkungen der Energiewende.

Doch was bedeuten diese Entfremdungsprozesse und Interpretationsspielräume, die unsere Landschaftsräume derzeit erfahren, für die Beziehung von Mensch und Natur? Ist Landschaft ein Lebenselixier, eine Sinfonie für unsere Sinne oder haben wir es mit einer spätromantischen Liebesbeziehung längst vergangener Zeit zu tun? Ist die fortschreitende Industrialisierung und Zersiedelung unserer letzten noch erhaltenen Landschaftsräume Ausdruck des heutigen Zeitgeistes und veränderter gesellschaftlicher Werte? Welche Auswirkungen haben die aktuell zerstörerischen „Transformationsprozesse“ und Handlungsweisen auf unsere Landschaft als Teil unserer Identität?

Das Ergebnis des Symposiums soll ein gemeinsam erarbeitetes Thesenpapier sein: „Wie gelingt es uns, den Landschaftsschutz wieder in das Bewusstsein der Bevölkerung und Politik zu bekommen?“

Leitung: Sylke Müller-Althauser, stv. Vorsitzende (NI)

Referenten u.a.:

Prof. Dr. Werner Nohl

Christoph Hennig, Schriftsteller, Frankreich

Dr. Michael Altmoos, Biologe, Fachbeirat der Naturschutzinitiative e. V.

Prof. Dipl.-Ing. Kerstin Schultz, TH Darmstadt, Fachbeirat der Naturschutzinitiative e.V.

Teilnehmerbeitrag: für Mitglieder 25,00 € und für Nichtmitglieder 50,00 €

Eine Anmeldung bis zum 18.06.2017 ist erforderlich unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die Vortragsthemen der Referenten finden Sie in der Einladung: Einladung Landschaftssymposium

Newsletter abonnieren

Wir informieren Sie regelmäßig über Neuigkeiten Ihrer NATURSCHUTZINITIATIVE e.V.:

Wildkatzen melden!

Bitte melden Sie uns Wildkatzenbeobachtungen und Wildkatzensichtungen:

Formlos per Email an: wildkatze[at]naturschutz-initiative.de

Bitte melden Sie uns auch Totfunde von Wildkatzen:

Verwenden Sie dazu bitte den Meldebogen und senden diesen ausgefüllt per Email an: wildkatze[at]naturschutz-initiative.de


Tote Tiere an Windindustrieanlagen

Bitte melden Sie uns tote Fledermäuse und Vögel (Rotmilan, Schwarzstorch) durch/an/unter Windindustrieanlagen

Bitte verwenden Sie dazu den Meldebogen – per Email an: rotmilan[at]naturschutz-initiative.de

Störung an und Zerstörung von Horsten

Bitte melden Sie uns Störungen an besetzten Horsten durch „Besucher“ und Zerstörungen von Horsten und Horstbäumen

Formlos per Email an: rotmilan[at]naturschutz-initiative.de

Unser Veranstaltungsprogramm 2018

zum Download:

Unsere Kooperationspartner:

 

 Deutsche Wildtier Stiftung  

 

  

 

                               AK Westerwald


 

NATURSCHUTZINITIATIVE e.V. (NI) - bundesweit anerkannter Verband nach § 3 UmwRG