• Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • slide9
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.

09.02.2024

Windkraft-Boom in Bayerns Staatswäldern

Zeitenwende und Zeichen für das Ende des Förster-Ethos

Von Dr. rer. nat. Wolfgang Epple

Foto: Dr. W. Epple
 
Zu diesem Vorhaben gibt es einen aktuellen Film auf meinem YouTube-Kanal:

„Kaum ein Windkraftprojekt könnte mehr aussagen über die Zeitenwende in Bayern als das geplante Windkraftindustriegebiet im Altöttinger und Burghauser Forst. Das bayerische Motto: Wenn schon Zerstörung oder Entwertung der Wälder, dann schon richtig. Die Reaktionen auf den Ausgang eines klar die Windkraft ablehnenden Bürgerentscheids im betroffenen Ort Mehring werfen zusätzlich ein erschreckendes Bild auf die Missachtung Betroffener durch Windkraftlobby, Politik und die nicht ausgewogene Berichterstattung in den Medien.“

Der Wald ist der ideale Standort für Windräder. Sie tun dem Wald nicht weh.“

„Im Windkraft-Projektgebiet nahe Altötting ist an einem Aussichtspunkt am Vormittag des 17. Januar 2024 eine illustre Gesellschaft aus Profiteuren und Treibern versammelt. Gespickt mit fragwürdigen Propaganda-Aussagen will man Einfluss nehmen auf den Ausgang des am 28. Januar 2024 anstehenden Bürgerentscheids in der Gemeinde Mehring. Beteiligt sind u.a. der Minister mit Landrat Erwin Schneider, Bürgermeister der Anrainergemeinden sowie Vertreter der Industrie, der Staatsforsten und der Projektfirma Qair.
Originalton Lokalteil der PNP (3)

„Auslieferung der Staatswälder – historische Abkehr vom Ethos der Förster als Waldhüter“

„Die in fast ganz Deutschland eingerissene, nur in Nuancen unterschiedlich vollzogene Auslieferung der Staatswälder an die Windkraftindustrie (7) – überall mit dem erwähnten (Bund-Naturschutz-)Narrativ von der angeblichen Rettung der Wälder vor dem Klimawandel durch Windkraft scheinbegründet – darf mit Recht als Gleichnis und Menetekel der historischen Zeitenwende im Natur- und Artenschutz bezeichnet werden. Sie ist darüber hinaus Zeichen eines epochalen Niedergangs des Berufsstandes der Förster.“

Mehr lesen >>>

Abonnieren Sie unseren NATURSCHUTZ-NEWSLETTER

Schreiben Sie uns dazu eine Email mit dem Betreff:

"Newsletter abonnieren" an info[at]naturschutz-initiative.de


Werde jetzt Mitglied und wähle ein Geschenk!


 Aktualisierte Neuauflage


 NATURSCHUTZ MAGAZIN

Frühjahrsausgabe 

01/2024

>>> hier online lesen <<<









AUCH ALS DRUCKVERSION ERHÄLTLICH

Windkraftindustrie und Naturschutz sind nicht vereinbar!



 


Wildkatzen melden!

Bitte melden Sie uns Wildkatzenbeobachtungen und Wildkatzensichtungen:

Formlos per Email an: wildkatze[at]naturschutz-initiative.de

Bitte melden Sie uns auch Totfunde von Wildkatzen:

Verwenden Sie dazu bitte den Meldebogen und senden diesen ausgefüllt per Email an: wildkatze[at]naturschutz-initiative.de


Tote Tiere an Windindustrieanlagen

Bitte melden Sie uns tote Fledermäuse und Vögel (Rotmilan, Schwarzstorch) durch/an/unter Windindustrieanlagen

Bitte verwenden Sie dazu den Meldebogen – per Email an: rotmilan[at]naturschutz-initiative.de

Störung an und Zerstörung von Horsten

Bitte melden Sie uns Störungen an besetzten Horsten durch „Besucher“ und Zerstörungen von Horsten und Horstbäumen

Formlos per Email an: rotmilan[at]naturschutz-initiative.de

Unsere Kooperationspartner:

 

 

 

  

 
                               AK Westerwald
  
 
 
DR. WOLFGANG EPPLE
GANZHEITLICHER NATURSCHUTZ
 
 
 
 


 

Naturschutzinitiative e.V. (NI) - bundesweit anerkannter Verband nach § 3 UmwRG