• Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • slide9
  • Naturschutzinitiative e.V.

02.06.2023

Auf den Spuren einer bemerkenswerten Kultur- und Naturlandschaft um Kircheib

Wiesenlandschaft um die alte Wehrkirche von Kircheib - Foto: Immo Vollmer
 
Um die historische Kirche von Kircheib am Westende des Kreises Altenkirchen hat sich eine interessante Wiesenlandschaft mit Blick in die umgebenden Täler erhalten, in der auch der Rotmilan zu Hause ist. Im NSG Kircheib ist zudem ein schöner Rest einer ehemals weit sich ausdehnenden Heidelandschaft erhalten, die durch Zwergstrauchheiden, einem Flachmoorbereich mit Wollgras und urwüchsigen Birkenwäldern gekennzeichnet ist. Die Grenzlage Kircheibs zwischen der Grafschaft Sayn-Altenkirchen, dem Herzogtum Berg und dem Kurfürstentum Köln, aber auch die Lage an alten Handelswegen zeigt sich an alten Befestigungsanlagen und anderen Kulturrelikten, die teils noch unerforscht sind. Auch von einer Schlacht, die als Folge der französischen Revolution hier tobte und bei der ca. 2000 Soldaten starben, wird die Rede sein.

Aktuelle Planungen sehen den Bau einer Umgehungsstraße durch diese einmalige Landschaft vor, die unverhältnismäßige Zerstörungen anrichten würde. Während der ca. 3-stündigen Exkursion unter der fachkundigen Führung von Dipl.-Biologe Immo Vollmer werden diese Themen auf informative und spannende Weise aufgegriffen. 

Termin: Fr, 02.06.2023, 17:00 bis ca. 20:00 Uhr

Treffpunkt: 57635 Kircheib, Wanderparkplatz „Kirchstraße“ schräg gegenüber der Kirche

Leitung: Dipl.-Biologe Immo Vollmer, Referent für Natur- und Artenschutz der NI

Die Teilnahme ist kostenfrei, über eine Spende freut sich die Naturschutzinitiative e.V. (NI).

Bitte bringen Sie festes Schuhwerk und wetterfeste Kleidung, bei Bedarf Verpflegung und Getränke, Fotoapparat und/oder Fernglas mit.

Die Teilnehmerzahl ist beschränkt. Eine Anmeldung (mit vollständigem Namen, Anschrift u. Telefonnummer) ist erforderlich an: anmeldung[at]naturschutz-initiative.de

 

Abonnieren Sie unseren NATURSCHUTZ-NEWSLETTER

Schreiben Sie uns dazu eine Email mit dem Betreff:

"Newsletter abonnieren" an info[at]naturschutz-initiative.de


Werde jetzt Mitglied und wähle ein Geschenk!


 Aktualisierte Neuauflage


 NATURSCHUTZ MAGAZIN

Frühjahrsausgabe 

01/2024

>>> hier online lesen <<<









AUCH ALS DRUCKVERSION ERHÄLTLICH

Windkraftindustrie und Naturschutz sind nicht vereinbar!



 


Wildkatzen melden!

Bitte melden Sie uns Wildkatzenbeobachtungen und Wildkatzensichtungen:

Formlos per Email an: wildkatze[at]naturschutz-initiative.de

Bitte melden Sie uns auch Totfunde von Wildkatzen:

Verwenden Sie dazu bitte den Meldebogen und senden diesen ausgefüllt per Email an: wildkatze[at]naturschutz-initiative.de


Tote Tiere an Windindustrieanlagen

Bitte melden Sie uns tote Fledermäuse und Vögel (Rotmilan, Schwarzstorch) durch/an/unter Windindustrieanlagen

Bitte verwenden Sie dazu den Meldebogen – per Email an: rotmilan[at]naturschutz-initiative.de

Störung an und Zerstörung von Horsten

Bitte melden Sie uns Störungen an besetzten Horsten durch „Besucher“ und Zerstörungen von Horsten und Horstbäumen

Formlos per Email an: rotmilan[at]naturschutz-initiative.de

Unsere Kooperationspartner:

 

 

 

  

 
                               AK Westerwald
  
 
 
DR. WOLFGANG EPPLE
GANZHEITLICHER NATURSCHUTZ
 
 
 
 


 

Naturschutzinitiative e.V. (NI) - bundesweit anerkannter Verband nach § 3 UmwRG