• Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • slide9
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.

Veranstaltungen

+++ Für das Landschaftssymposium sind leider keine Anmeldungen mehr möglich+++

Landschaftssymposium im Odenwald

Hinter dem Horizont geht's weiter oder das Ende einer Landschaft ?

Termin: Sa, 24.06.2017, 10.00 -17.00 Uhr

Ort: 64372 Ober-Ramstadt, Haus des Handwerks, Roßdörfer Straße 50

Wir erleben immer mehr, dass die einstige Einheit von Naturschutz, Artenschutz und Landschaftsschutz in Einzelkategorien zerfällt und der Landschaftsschutz zunehmend an Bedeutung verliert:

Sei es durch Zersiedlungsmechanismen, Infrastrukturmaßnahmen oder durch die Errichtung von Windindustrieanlagen und weiteren negativen Auswirkungen der Energiewende.

Doch was bedeuten diese Entfremdungsprozesse und Interpretationsspielräume, die unsere Landschaftsräume derzeit erfahren, für die Beziehung von Mensch und Natur? Ist Landschaft ein Lebenselixier, eine Sinfonie für unsere Sinne oder haben wir es mit einer spätromantischen Liebesbeziehung längst vergangener Zeit zu tun? Ist die fortschreitende Industrialisierung und Zersiedelung unserer letzten noch erhaltenen Landschaftsräume Ausdruck des heutigen Zeitgeistes und veränderter gesellschaftlicher Werte? Welche Auswirkungen haben die aktuell zerstörerischen „Transformationsprozesse“ und Handlungsweisen auf unsere Landschaft als Teil unserer Identität?

Das Ergebnis des Symposiums soll ein gemeinsam erarbeitetes Thesenpapier sein: „Wie gelingt es uns, den Landschaftsschutz wieder in das Bewusstsein der Bevölkerung und Politik zu bekommen?“

Leitung: Sylke Müller-Althauser, stv. Vorsitzende (NI)

Referenten u.a.:

Prof. Dr. Werner Nohl

Christoph Hennig, Schriftsteller, Frankreich

Dr. Michael Altmoos, Biologe, Fachbeirat der Naturschutzinitiative e. V.

Prof. Dipl.-Ing. Kerstin Schultz, TH Darmstadt, Fachbeirat der Naturschutzinitiative e.V.

Teilnehmerbeitrag: für Mitglieder 25,00 € und für Nichtmitglieder 50,00 €

Eine Anmeldung bis zum 18.06.2017 ist erforderlich unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die Vortragsthemen der Referenten finden Sie in der Einladung: Einladung Landschaftssymposium

Wildkatzenakademie – Wildkatzen auf der Spur

Für Kinder und Jugendliche von 6-16 Jahren

+++ Diese Veranstaltung wird auf einen anderen Termin verschoben! Der neue Termin wird noch bekanntgegeben! +++

Termin: Sa, 24.06.2017, 11.00 Uhr – 16.00 Uhr

Ort: 67657 Kaiserslautern, Reichholdsmühle 1, Anfahrt siehe: www.reichholdsmuehle.de

Programm: Biologie der Wildkatze, Nahrungskette, Lockstockmethode, Wildkatzenquiz, Wildkatzen-Memory, Wildkatzenmasken basteln, „Lebensraumspiel“, „Trittsteinspiel“, Film „Aus dem Leben einer Wildkatze“ und vieles mehr.

Leitung: Dr. Sabine Bender, Tierärztin, Fachbeirat der Naturschutzinitiative e.V.

Teilnahmegebühr: 10,00 € incl. Imbiss und Getränke (bitte vor Ort zahlen)

Eine Anmeldung ist erforderlich bis zum 18.06.2017 unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Wildkatzensymposium im Dreiländereck

Rheinland-Pfalz, Hessen, Nordrhein-Westfalen

Wirksamkeit von Wildkatzenfördermaßnahmen und die Bedeutung der Biotopvernetzung - Vorstellung des dreijährigen Forschungsprojektes der Deutschen Wildtier Stiftung zu Auswirkungen von Störungen in Wäldern auf die Wildkatze

Welche Lebensräume brauchen Wildkatzen? Welchen Gefährdungen sind Wildkatzen ausgesetzt? Welche Wildkatzenfördermaßnahmen sind notwendig und wie wirken sie? Wie muss eine sinnvolle Biotopvernetzung aussehen? Vorstellung des dreijährigen Forschungsprojektes der Deutschen Wildtier Stiftung, in dem erstmals untersucht wird, ob und in welchem Ausmaß Störungen in Wäldern Auswirkungen auf die Wildkatze haben. Alle Referenten sind renommierte Wildkatzenexperten.

Termin: Sa, 02.09. 2017, 10.30 Uhr – 17.00 Uhr

Ort: 56470 Bad Marienberg, Wildparkhotel, Kurallee 2, Rheinland-Pfalz

Leitung: Gabriele Neumann, Projektkoordinatorin der Deutschen Wildtier Stiftung im o.a. Forschungsprojekt; Dr. Christine Thiel-Bender, Dipl.-Biologin und Fachbeirat der NI

Referenten:

Malte Götz, Dipl.-Biologe, Deutsche Wildtier Stiftung; Dr. Mathias Herrmann, Dipl.-Biologe; Gabriele Neumann, Projektkoordinatorin der Deutschen Wildtier Stiftung; Olaf Simon, Dipl.-Biologe (angefragt); Dr. Christine Thiel-Bender, Dipl.-Biologin; Manfred Trinzen, Dipl.-Biologe; Annika Tiesmeyer, M.Sc. (Biologie), Senckenberg Institut Gelnhausen

Teilnehmerbeitrag: 60,00 € incl. Mittagessen und Getränke

Eine Anmeldung ist erforderlich bis zum 20.08.2017 unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Unseren Fledermäusen auf der Spur

In diesem spannenden Vortrag mit anschließender Fledermausexkursion zeigen wir auch, wie es in den Winterquartieren (Höhlen und Stollen) dieser faszinierenden Tiere aussieht.

Termin: Do, 07.09.2017, 19.30 Uhr – 22.00 Uhr

Ort: 56566 Neuwied-Oberbieber, Hotel Zum Schwanenteich, Zum Aubachtal 99, Rheinland-Pfalz

Leitung: Günter Hahn, Dipl.-Biologe; Daniel Kuhn, Naturschutzinitiative e.V. und Arbeitskreis Fledermausschutz Rheinland-Pfalz

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Die Teilnahme ist kostenfrei, über eine Spende freuen wir uns.

Auf den Spuren der Wildkatze in der Eifel

Zurück auf leisen Sohlen

Multivisionsvortrag in HD-Qualität mit Gabriele Neumann

Termin: Do, 26.10.2017, 19.30 Uhr

Ort: 54634 Bitburg, Hotel & Restaurant Eifelbräu, Römermauer 36, Rheinland-Pfalz

Leitung: Gabriele Neumann, Vorstand der NI und Projektkoordinatorin des Wildkatzenprojektes der Deutschen Wildtier Stiftung; Dipl.-Biologin Dr. Liane Kornberger; Heike Hilges, Alexandra Rechin und Jürgen Zedler, Fachbeiräte der NI, Eifel

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Die Teilnahme ist kostenfrei, über eine Spende freuen wir uns.