• Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • slide9
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
  • Naturschutzinitiative e.V.
 
 

 

14.04.2024

Dem frühen Vogel auf der Spur - Eine ornithologische Exkursion bei Rotenburg an der Fulda

Sperlingskauz
 
Frühmorgens, wenn die Vogelwelt erwacht, begeben sich die Teilnehmer dieser Frühjahrsexkursion auf die Spuren von Sperlingskauz & Co. Bei dem spannenden Waldspaziergang lernen Naturinteressierte unter der fachkundigen Leitung von Arno Werner, Ornithologe, und von Mitgliedern des Rotmilanteams viel Wissenswertes über das Revier des Sperlingskauzes, gefährdete Arten im Ökosystem Wald und über negative Auswirkungen durch geplante Windkraftanlagen. Das Lauschen der lebenslustigen Vogelstimmen im frühlingshaften Wald ergänzt diese interessante und überaus abwechslungsreiche Exkursion.

Termin: So, 14.04.2024, 07:00 Uhr bis ca. 09:30 Uhr

Leitung: Arno Werner, Ornithologe und Länder- und Fachbeirat Hessen, Mitglieder des Rotmilanteams

Treffpunkt: 36199 Erkshausen, Parkplatz am Schwarzen Stock, dort wo die Franzosenstraße die K 50 quert. Für den genauen Standort bitte hier klicken.

Bitte mitbringen: Für die Exkursion ist festes Schuhwerk und der Witterung angepasste Kleidung erforderlich. Bitte bringen Sie gern ein Fernglas / eine Kamera mit.

Die Teilnahme ist kostenfrei. Über eine Spende freut sich die Naturschutzinitiative e.V. (NI).

Die Teilnehmerzahl ist beschränkt. Eine Anmeldung mit Kontaktdaten ist erforderlich an: Kerstin Kerst, Telefonnummer 06623-44722

Sehen Sie hier den Film von Arno Werner  "Wo der Sperlingskauz ruft." und bekommen Sie einen ersten Eindruck von dem "Winzling" unter den Eulen.


 

Abonnieren Sie unseren NATURSCHUTZ-NEWSLETTER

Schreiben Sie uns dazu eine Email mit dem Betreff:

"Newsletter abonnieren" an info[at]naturschutz-initiative.de


Werde jetzt Mitglied und wähle ein Geschenk!


 Aktualisierte Neuauflage


 NATURSCHUTZ MAGAZIN

Frühjahrsausgabe 

01/2024

>>> hier online lesen <<<









AUCH ALS DRUCKVERSION ERHÄLTLICH

Windkraftindustrie und Naturschutz sind nicht vereinbar!



 


Wildkatzen melden!

Bitte melden Sie uns Wildkatzenbeobachtungen und Wildkatzensichtungen:

Formlos per Email an: wildkatze[at]naturschutz-initiative.de

Bitte melden Sie uns auch Totfunde von Wildkatzen:

Verwenden Sie dazu bitte den Meldebogen und senden diesen ausgefüllt per Email an: wildkatze[at]naturschutz-initiative.de


Tote Tiere an Windindustrieanlagen

Bitte melden Sie uns tote Fledermäuse und Vögel (Rotmilan, Schwarzstorch) durch/an/unter Windindustrieanlagen

Bitte verwenden Sie dazu den Meldebogen – per Email an: rotmilan[at]naturschutz-initiative.de

Störung an und Zerstörung von Horsten

Bitte melden Sie uns Störungen an besetzten Horsten durch „Besucher“ und Zerstörungen von Horsten und Horstbäumen

Formlos per Email an: rotmilan[at]naturschutz-initiative.de

Unsere Kooperationspartner:

 

 

 

  

 
                               AK Westerwald
  
 
 
DR. WOLFGANG EPPLE
GANZHEITLICHER NATURSCHUTZ
 
 
 
 


 

Naturschutzinitiative e.V. (NI) - bundesweit anerkannter Verband nach § 3 UmwRG und § 63, 64 BNatSchG