Biodiversität und Arten als unsere Lebensversicherung

„Der Mensch ist längst zum entscheidenden Evolutionsfaktor geworden“, so Prof. Dr. Matthias Glaubrecht in der Fachpublikation „Biodiversität und Arten als unsere Lebensversicherung“, die die NI anlässlich des Tages der Artenvielfalt veröffentlicht hat.

„Nach allem, was wir wissen, greifen alle Arten wie die Maschen eines großen Netzes ineinander. Je mehr Maschen wir herausnehmen, desto eher zerreißen diese Netze. Wie bei einem Fass, das Sie mit einem Tropfen zum Überlaufen bringen, sehen Sie sehr lange gar nichts. Und dann gibt es plötzlich heftige Reaktionen, das Netz wird brüchig und zerreißt irgendwann. Das gilt es zu verhindern.“

Prof. Dr. Matthias Glaubrecht, Evolutionsbiologe an der Universität Hamburg


Mehr zum Thema:

Mit der Naturschutzinitiative (NI) die Waldwildnis im Nationalen Naturerbe Stegskopf erleben

Den Schwerpunkt der diesjährigen Exkursion bildete das Thema „Wildnis“. Dr. Michael Altmoos, Buchautor, Waldökologe und Wildnisexperte, führte zu Beginn vor der beeindruckenden Kulisse einer riesigen abgestorbenen Fichte sachkundig in das Thema ein.

mehr erfahren

Regionalplan Arnsberg: „Greenwashing  durch Irreführung“

NRW / In ihrer Stellungnahme zum Regionalplan Arnsberg (Soest/Hochsauerland) bezweifelt die Naturschutzinitiative (NI) die EU-Konformität der vorgesehenen Vorranggebiete für Windenergieanlagen.

mehr erfahren

Keine Windenergieanlagen im Vogelschutzgebiet! NI legt Widerspruch ein

Gegen die Genehmigung von zwei Windenergieanlagen auf dem Hümmerich in Rheinland-Pfalz hat die Naturschutzinitiative e.V. (NI) über eine Fachanwaltskanzlei Widerspruch bei der Kreisverwaltung Altenkirchen eingelegt.

mehr erfahren

Überdimensionierter Solarpark im Naturpark Saar-Hunsrück geplant

Rheinland-Pfalz / Südwestlich der Ortsgemeinde Stipshausen, welche sich selbst zu Recht als "Hunsrück-Juwel am Idarkopf" bezeichnet, soll eine Freiflächen-Solaranlage von rund 10,8 ha entstehen. Die negativen Effekte auf das Orts- und Landschaftsbild sind als gravierend einzuschätzen.

mehr erfahren

Wie Fledermausexperten den Mythos vom „naturverträglichen“ Ausbau der Windkraft zementieren

„(…) Das großangelegte „Freilandexperiment“ der zusätzlichen Tötung jährlich hunderttausender, europaweit vermutlich von Millionen Fledermäusen an Windkraftanlagen jedoch geht trotz des angebotenen, angeblich „leicht zu verwirklichenden“ Artenschutzes weiter.

mehr erfahren

Keine weiteren Windräder in Rheinhessen/Nahe!

Rheinland-Pfalz / Der Entwurf der Vierten Teilfortschreibung des Regionalen Raumordnungsplans (RROP) Rheinhessen-Nahe mit den Planungen der Vorranggebiete für Windenergieanlagen wird folgenden Schutzgütern nicht gerecht: Schutz der Biodiversität, ...

mehr erfahren

Der Mauersegler, der Speed-Junkie unter den Vögeln

Bei den Brutvögeln haben zur Sommersonnenwende die meisten Standvögel, die den Winter über bei uns bleiben, zumindest ihre erste Brut abgeschlossen. Viele Zugvögel füttern dagegen noch ihre Jungen, die dann meist im Laufe des Julis, manchmal auch erst im August, flügge werden.

mehr erfahren

In die Untergründe lauschen– Welten wahrnehmbar machen

Der Umweltverband Naturschutzinitiative e.V. (NI) beteiligt sich in Zusammenarbeit mit dem kolumbianischen Künstlerduo Elizabeth Gallon Droste und Pablo Torres und der nGbK Hellersdorf an einem Projekt in Berlin, welches Naturräume den menschlichen Sinnen neu erschließt.

mehr erfahren
© Naturschutzinitiative e.V. (NI) | Wir schützen Landschaften, Wälder, Wildtiere und Lebensräume
Headline

here be text